Kunden entdecken „absurd“ teures Speiseöl in Edeka-Filiale

Speiseöl im Regal
Symbolbild © istockphoto/Siewwy84

Karlsruhe Insider: Sonderangebot sieht anders aus.

In Stuttgart entdeckten gleich mehrere Kunden ein absolut absurdes Sonderangebot. Direkt über dem Regal war mit großen Buchstaben auch noch „Sonderangebot“ zu lesen. In dem Regal befand sich Speiseöl.

Der Krieg in der Ukraine hat dafür gesorgt, dass ganz verschiedene Lebensmittel extrem teuer geworden sind. Manchmal standen die Kunden auch vor leeren Regalen, wie es lange beim Speiseöl der Fall war.

Zudem konnten hierfür keine Hamsterkäufe gemacht werden, da eben einfach nichts mehr vorhanden war.

Und nun kommt Edeka in Stuttgart mit dem Riesigen Schild und einem gefüllten regal voll mit Speiseöl.

Lesen Sie auch
Wucherpreise bei Kaufland für Produkt – 250 Gramm kosten 32 Euro!

Nur war die alles andere als ein Sonderangebot. Unten an dem Regal war das Preisschild angebracht, worauf „Speiseöl 4,98 Euro“ stand. Dies ist alles andere als ein Sonderangebot, zumal vor dem Krieg in der Ukraine das gleiche Öl für 0,79 Euro zu haben war.

Edeka erklärt das mit der gestiegenen nachfrage und der allgemeinen Verteuerung dieses Lebensmittels.

Was aber kaum für möglich gehalten wurde, ist die Tatsache, dass dieses Regal nach knapp einer Stunde nur noch sehr spärlich gefüllt war. Somit war ein Großteil der Kunden bereit, diesen stark überhöhten Preis zu zahlen.

Wenn man bedenkt, dass viele Kunden diese überhöhten Preise zahlen, dann dürfen sich aber die anderen Kunden nicht wundern, wenn nach dem Krieg der Preis für das Öl weiterhin so hoch ist.

Lesen Sie auch
Hartz-IV-Bonus 2022 ist beschlossen – wann er ausbezahlt wird

Wer soll das alles dann noch bezahlen???