Kunden entsetzt: Rewe schließt für immer erste Filialen

Rewe Supermarkt Eingang mit Kunden
Symbolbild © istockphoto/Marina113

Die Kunden sind schockiert und entsetzt. Jetzt schließt Rewe die erste Filiale. Und das soll für immer sein.

Diese Nachricht hat die Kunden entsetzt. Der Supermarkt Rewe schließt bald die erste Filiale, und zwar für immer.

Für immer geschlossen

Die Meldung ging um wie ein Lauffeuer und hat nichts als entsetzte und schockierte Kunden hinterlassen. Viele haben Angst, denn wenn Rewe nun die erste Filiale für immer schließt, dann könnte das auch andere Märkte treffen.

Schon zum Ende des Jahres will der Supermarkt-Konzern die Filiale schließen. Die Kunden und Anwohner vermissen jetzt schon ihren Markt, denn dieser war tatsächlich recht beliebt. Allerdings stieß die Entscheidung nicht gerade auf Zuspruch.

Lesen Sie auch
Spiegelei versaut: Eier niemals direkt in die heiße Pfanne schlagen

Kunden verstehen die Schließung nicht

Für die Kunden kommt die Entscheidung, dass der Markt für immer geschlossen wird, sehr spontan. Daher stieß dieses Vorgehen auch auf wenig Verständnis unter den Kunden und Anwohnern.

Der Markt im Bochumer Raum wird dennoch für immer seine Türen schließen. Laut den Plänen des Unternehmens soll die Theke sogar schon zum 3. Dezember geschlossen werden. Damit wäre sie sogar frühzeitiger als die Filiale zu.

Keine Zukunft mehr

Dass der Rewe-Markt hier keine Zukunft mehr hat, wird ersichtlich aus einer Meldung. Darin heißt es, dass das Gebäude erst einmal leer stehen solle, sobald der Markt ausgezogen sei. Denn was dann damit passiert, stehe noch nicht fest.

Lesen Sie auch
Ersten Haushalte vermehren ihre Kartoffeln mit einfachem Hausmittel

Schon im Juni gab es die ersten Nachrichten darüber, dass der Bochumer Rewe-Markt schließen muss. Rewe erklärte, dass die Kunden stark zurückgegangen seien und man daher den Markt als nicht mehr rentabel einschätzt. Daher wurde die Entscheidung getroffen, die Filiale aufzugeben.