Leere Regale drohen in Aldi-Filialen: Jetzt reagiert der Discounter

Hamsterer sorgen für leere Regale
Montagebild

Schon jetzt fällt es vielen Menschen auf. In sämtlichen Aldi-Filialen gibt es immer mehr leere Regale. Doch der Discounter hat einen Plan, um gegen den Warenmangel vorzugehen.

Die Inflation beeinträchtigt den Betrieb und das Angebot aller Lebensmittelvertriebe – Supermärkte und Discounter vorneweg. Die Regale lichten sich und die Menschen fragen sich, ob das Angebot nun dauerhaft beschränkt bleibt. Der beliebte Discounter Aldi bildet da keine Ausnahme. Viele Produkte werden schlichtweg nicht mehr geliefert. Müssen die Kunden sich also an leere Regale in den Aldi-Filialen gewöhnen?

Die Folgen der Inflation

Die Selbstverständlichkeit, dass alles zu jeder Zeit im Supermarkt erhältlich ist, ist zurzeit alles andere als gegeben. Ein weiterer Lieferstopp macht neuerdings beispielsweise dieses Traditionsprodukt der Deutschen zur Mangelware. Alle Supermärkte sind davon betroffen. Der beliebte Discounter Aldi stellt nun ein Programm vor, mit dem er den leeren Regalen in seinen Filialen begegnen möchte.

Auf die negativen Auswirkungen der Inflation reagiert der Lebensmittelmark Aldi Süd jetzt, indem er sein Sortiment erweitert und eine neue Eigenmarke namens „Nur Nur Natur“ einführt. Das klingt erst einmal nach einer guten Idee. Allerdings wird es sich bei der geplanten Eigenmarke um den Vertrieb von Bio-Produkten handeln. Da ist der Einwurf vieler Kunden, die davon hören, berechtigt: Wird das nicht viel zu teuer?

Lesen Sie auch
Millionen Deutsche erhalten wichtigen Brief – "Lieber sofort öffnen"

Aldis Reaktion

Bio-Produkte sind generell eine lobenswerte Sache. Sie sind gesund und zeichnen sich durch eine hohe Qualität aus. Aber Aldi steht seit jeher für Niedrigpreise und auch die Kunden versprechen sich von dem Discounter weiterhin bezahlbare Angebote. Wird „Nur Nur Natur“ das leisten könnten?

Aldi Süd bestätigt, dass die neuen Bio-Produkte der Eigenmarke insbesondere die Kunden ansprechen sollen, die sich bewusst gesund ernähren. Anfangs werden 15 ausgewählte Bio-Artikel angeboten, darunter Käse, Dinkel-Spaghetti und ein Bio-Bratwurstsortiment, das perfekt zur beginnenden Grillsaison passt. Bis Mitte 2024 plant Aldi Süd das Sortiment auf fünfzig Produkte auszubauen.

Strenge Überprüfung

Die „Nur Nur Natur“-Produkte werden dabei streng überprüft. Dies geschieht durch Naturland, einen Verband für ökologischen Landbau. Anhand des Labels von Naturland werden Kunden also erkennen können, dass die Einhaltung der EU-Bio-Standards bei dem betreffenden Produkt gewährleistet ist. Darüber hinaus strebt Aldi Süd sogar an, dass die neuen Produkte sich an über die EU-Richtlinien hinausgehenden Kriterien orientieren sollen.

Richtig billig klingt das nicht. Es ist gut, dass der beliebte Discounter einen Plan hat, auf die aktuelle Lage und die leeren Regale in den Aldi-Filialen zu reagieren. Doch ob alle Kunden durch dieses Vorhaben zufriedengestellt werden können, bleibt abzuwarten.