Mehr im Einkaufswagen: Mit diesem simplen Trick klappt es

Voller Einkaufswagen im Supermarkt.
Symbolbild © istockphoto/CreativeNature_nl

Eine Warengruppe ist bei den Discountern drastisch reduziert. So einfach kann jeder Kunde bares Geld beim Einkauf sparen.

Wer wünscht sich nicht für mehr im Einkaufswagen, einfach weniger zu zahlen? Mit einem wirksamen und simplen Trick soll das jetzt funktionieren.

Weniger ist mehr

In den aktuellen Zeiten ist Sparen das Hauptthema. Ob Strom, Gas, Sprit oder beim Einkauf, überall müssen Bürger verzichten, rechnen und auf das Geld achten. Da kommen gute und wirkungsvolle Tricks zum Geldsparen genau richtig.

Eine Nutzerin einen interessanten Lifehack geteilt, den jeder beim nächsten Einkauf anwenden kann. Die Supermärkte setzen zum Teil die Artikel drastisch im Preis herab, wenn sie kurz vor dem Mindesthaltbarkeitsdatum (MDH) stehen. In den Kühlregalen gibt es im unteren Bereich zumeist ein Regal oder Fach, in denen sich diese Produkte finden lassen.

Lesen Sie auch
IKEA will kostenlosen Service abschaffen - Der Möbelriese reagiert

Aldi-Kundin spart satt beim Einkauf

Eine Frau war bei Aldi einkaufen und hat danach stolz ihre Ausbeute auf Twitter präsentiert. Dabei erklärte sie, wie sie an all die Leckereien kam und was sie am Ende für die Produkte bezahlt hat. Mit ihrem Spartrick konnte sie mehr kaufen und wenig bezahlen.

Laut der Kundin soll sie über 50 Prozent bei ihrem Einkauf gespart haben. Dabei kaufte sie konsequent Produkte ein, die reduziert waren. Häufig waren das Waren, bei denen das Verfallsdatum bald abläuft. Wer diese Lebensmittel innerhalb kürzerer Zeit aufbraucht, kann tatsächlich viel sparen, wie aus den Schilderungen der Nutzerin hervorgeht.

Lesen Sie auch
Energie sparen: Immer mehr Haushalte setzen Ofenventilator ein

Reduzierte Ware kurz vor dem MDH

Laut den Angaben der Aldi-Kundin soll sie 13 Produkte, darunter Veggie-Produkte, Ravioli und Wurst-Aufschnitt, für 11 Euro gekauft haben. In ihrem Tweet schrieb sie, dass sie normalerweise 27 Euro hätte bezahlen müssen. Dank der Reduzierungen habe sie so 16 Euro gespart.

Darüber habe sie sich sehr gefreut, wie der Tenor in ihrem Tweet vermuten lässt. Durch ihren Einkauf sorgte die Frau dafür, dass die Produkte nicht weggeworfen werden. Greifen auch andere Kunden auf reduzierte Ware zurück, können sie Geld sparen und zugleich nachhaltig einkaufen.