Neue Regel: Erwachsene dürfen nur 10 Gramm Wurst pro Tag essen

Lyoner Wurst
Symbolbild © istockphoto/seiki14

Eine halbe Scheibe Wurst – das sei das Limit. Pro Tag sollen wir künftig nicht mehr als 10 Gramm Wurst essen. Die DGE überarbeitet ihre Richtlinien.

Die DGE ist die Deutsche Gesellschaft für Ernährung. Und diese arbeitet zurzeit an neuen Regeln bezüglich unseres Fleischkonsums. Dabei kam heraus, dass wir nicht mehr als 10 Gramm Wurst am Tag essen sollten – das ist weniger als eine Scheibe. Werden Wurstscheiben ab sofort einzeln verkauft?

Weniger als eine Scheibe für Erwachsene

Dass das die Veganer freut, ist klar. Sie entsagen nicht nur Fleisch, sondern sämtlichen tierischen Produkten. Dazu gehören Milch, Eier und sogar Honig. Aber ist das überhaupt gesund, gar kein Fleisch zu essen? Die DGE geht derzeit genau dieser Frage nach und überarbeitet ihre Empfehlungen dazu, wie viel Fleisch und Wurst pro Tag auf den Speiseplan gehören.

Die derzeit geltende Empfehlung der DGE liegt zwischen 300 Gramm und 600 Gramm Fleisch pro Woche. Das sind für Menschen mit einem hohen Kalorienbedarf immerhin fast 100 Gramm am Tag. Jetzt allerdings korrigiert die DGE die bislang geltende Menge und setzt einen viel niedrigeren Wert an.

Ausgewogene Ernährung

Jeder weiß, dass Obst und Gemüse gesund sind. Das bekommen wir als Kinder schon eingebläut. Doch auch beim Gemüse muss man aufpassen. Manche Sorten können falsch zubereitet regelrecht giftig sein. Aber die meisten von uns werden auch gelernt haben, dass nebst Obst, Gemüse und Vollkornprodukten auch Fleisch zu einer vollständigen Ernährung dazugehört. Schließlich versorgt es uns mit wichtigen Proteinen. Doch anscheinend hat sich das geändert.

Lesen Sie auch
Nach 160 Jahren: Deutsches Familienunternehmen steht vorm Aus

Nicht nur Vegetarier und Veganer horchen gerade glücklich auf, sondern auch Umweltschützer. Denn zu viel Fleischkonsum und die damit zusammenhängende (Massen-)Tierhaltung sind bekanntlich extrem schädlich für das Klima. Aber ist der Konsum von Fleisch auch schädlich für uns Menschen?

Überarbeitete Empfehlung

Fleisch ist generell nicht gefährlich. Dennoch sprechen die Zahlen für sich. Vegetarier leiden statistisch gesehen wenig häufig an Krankheiten am Herzen und bringen im Allgemeinen weniger Gewicht auf die Waage. Vielleicht ist das der Grund, weshalb die DGE die empfohlene Fleischmenge jetzt derart herabsenkt.

Proteinmangel hat man mit der halben Scheibe Fleisch am Tag ebenfalls nicht zu befürchten. Und wer sich komplett vegetarisch ernähren möchte, der kann auf viele alternative Quellen zurückgreifen. Harzerkäse, Erdnüsse und Hülsenfrüchte sind nur ein paar Beispiele für echte Proteinbomben. Wem das allerdings nicht mundet und wer auch weitherhin mehr als eine halbe Scheibe Wurst am Tag essen möchte, kann das getrost so tun. Denn die DGE spricht lediglich Empfehlungen aus. Was am Ende auf dem Tisch landet, entscheidet immer noch jeder für sich selbst.