Neue Verordnung: Lebensmittel sollen bald Insekten enthalten

Burger mit Insekten
Symbolbild © istockphoto/fotostok_pdv

Die EU hat eine neue Verordnung erlassen. Demnach sollen Lebensmittel bald Insekten enthalten dürfen. Darauf müssen Verbraucher achten.

Was nach einem schlechten Scherz klingt, hat die EU in einer offiziellen Verordnung beschlossen. Schon bald dürfen Lebensmittel Insekten enthalten. In den sozialen Medien sind hitzige Diskussionen entbrannt, weil viele Verbraucher geschockt sind.

Insekten schon bald in vielen Lebensmitteln enthalten

Insekten gelten in vielen Ländern als Proteinquelle. So haben einige Länder die kleinen Krabbeltiere schon für sich entdeckt. Nun soll wohl auch Deutschland bald dazugehören. Zwei Unternehmen haben das Exklusiv-Recht, Insekten zu verarbeiten und in den Handel zu bringen. Lebensmittelhersteller haben demnach die Möglichkeit, diese Insekten zu kaufen und ihn den Handel zu bringen.

Lesen Sie auch
Neue Reform: Postbriefe können später ankommen - Ärger droht

Aktuell lässt sich noch gar nicht sagen, welche Lebensmittel bald Insekten enthalten. Die EU hat die Hausgrille und der Getreideschimmelkäfer freigegeben. Doch die Menge bleibt limitiert. Demzufolge dürfte ein veganes Fleischersatz-Produkt ein Insekten-Anteil von maximal fünf Prozent enthalten. Die meisten Kunden wollen wissen, welche Lebensmittel betroffen sind und wo sie genau auf den Inhalt schauen müssen.

Diese Lebensmittel können in Sekten enthalten

Die Liste der Lebensmittel, die Insekten enthalten dürfen, ist lang. Beispielsweise gehören neben Brot und Brötchen auch Porridge, Teigwaren, Suppen und Pizza ebenso dazu wie Molkepulver, Nudeln, aber auch Chips und Erdnussbutter. Die Lebensmittelhersteller dürfen auch Fleisch-Analoge und Fleischzubereitungen mit Insekten versetzen. Einer der Vorreiter in diesem Bereich war der Discounter Netto. Hier konnten die Kunden schon 2019 eine Pasta mit Insekten kaufen.

Lesen Sie auch
Neue Mega-Attraktion im Europa-Park macht Fortschritte

Wichtige Hinweise: Inhaltslisten der Produkte

Ein Vorteil der Insekten ist ihr Proteingehalt. In 100 Gramm Getreideschimmelkäfer sind 57 Gramm Eiweiß enthalten. Bei der Hausgrill ist der Anteil noch höher. Hier kommen auf 100 Gramm Grille 68 Gramm Eiweiß. Eine Kennzeichnung ist nicht einmal verpflichtend. Demzufolge sollte man die Inhaltslisten genau lesen. Beispielsweise verweist das Pulver der „Acheta domesticus“ auf die Hausgrille. Die lateinische Bezeichnung des Getreideschimmelkäfers ist „Alphitobius diaperinus“.