„Nichts darf man mehr“: Neues Hinweisschild an Pfandautomaten

Neues Schild an Pfandautomat
Foto: instagram/notesofgermany

Ein neues Hinweisschild an den Pfandautomaten zeigt, dass Supermärkte ihren Kunden viele Dinge vorschreiben müssen.

Ein Schild an einem Pfandautomaten sorgt jetzt für Diskussionen. Denn dort steht ein Hinweis, der konkret an die Kunden gerichtet ist.

So wird es vorgeschrieben

Das Schild ist mit dem Hinweis an einem Pfandautomaten angebracht. Dabei soll den Kunden erklärt werden, dass sie aus hygienischen Gründen etwas Bestimmtes am Pfandautomaten nicht tun dürfen.

Allein, dass man diesen Hinweis in der derzeitigen Situation anbringen musste, wirft Fragen auf. Es muss wohl dringend erforderlich gewesen sein, dass dieser Hinweis klar ersichtlich für alle Kunden am Automaten angebracht wurde.

Lesen Sie auch
Kartoffelchips im Labortest: Manche Produkte mit Nebenwirkungen

So geht man mit den Pfandbons um

Der Hinweis bezieht sich darauf, dass man einen gewissen Umgang mit Pfandbons pflegen sollte. Hier gibt es auch ein klares Verbot, wie man eben nicht mit den Bons umgeht. Der Hinweis „Nicht in den Mund nehmen“ sollte selbstverständlich sein.

Begründet wird der Hinweis mit dem Verweis auf hygienische Gründe. Konkret steht auf dem Schild: „Verehrte Kunden, aus hygienischen Gründen bitten wir Sie, die Leergutbons nicht in den Mund zu nehmen. Vielen Dank!“

Zettel hängt bei REWE

Dieser Hinweis befindet sich am Pfandautomaten einer REWE-Filiale in Taunusstein, Wiesbaden. Allein dass jemand den Bon in den Mund nimmt und dann dem Kassierer überreicht, lässt einen erschaudern.

Lesen Sie auch
Kunde macht Bestellung bei McDonald's - Völlig anderes in Tüte

Offenbar musste man den Kunden in dieser Filiale die Augen öffnen und ihnen genau diese Sache nun untersagen. Tatsächlich spaltet das Foto, das im Netz geteilt wurde, die Community. Die einen finden es widerlich, die anderen erklären, dass sie selbst das auch schon gemacht hätten.