Preise werden teurer beim Shisha-Rauchen – Neue Vorschriften

Menschen in Shishabar
Symbolbild © istockphoto/Oleksandr Hrytsiv

Neue Vorschrift sorgt für Unmut bei Shisha-Raucher in Deutschland – auch die Preise ziehen jetzt an.

Mit Shisha-Bars und der deutschen Steuergesetzgebung ist es bisher so wie mit Feuer und Wasser.

Es passt einfach nicht zusammen. Immer wieder stellen Zöllner bei Kontrollen Verstöße gegen das «Vereinzelungsverbot» fest.

Aus einer großen Packung verkaufen die Bars einzelne kleine Portionen Wasserpfeifentabak an ihre Kunden.

Was bei Kaffee legal ist – auch dort bezahlt der Gastronom für eine große Packung und verkauft kleinere Portionen dann aufbereitet weiter – ist beim Tabak untersagt. Gemacht wird es trotzdem. Es gibt zwar legale Wege, die sind aber sehr aufwendig. Nun soll eine neue Vorschrift das Dilemma lösen. Die hat allerdings Nebenwirkungen. /dpa

Lesen Sie auch
Nach Speiseöl: Kaufland rationiert neues Lebensmittel für Kunden