Unfassbarer Gemüsepreis bei Kaufland: Kundin geht an die Decke

Teurer Gemüsepreis bei Kaufland.
© twitter/Sylke Orlowski

Bei ihrem Einkauf machte eine Frau eine teure Entdeckung. Der Gemüsepreis bei Kaufland verärgerte die Kundin, die sich daraufhin im Netz darüber beschwerte.

Dieser Gemüsepreis bei Kaufland schockierte eine Kundin so sehr, dass sie sich wütend ans Netz wandte und ihre Erfahrung mit den Usern auf Twitter teilte.

Dieser Preis sorgte für Empörung

Die Frau soll laut eigener Angabe nach der Arbeit noch schnell bei Kaufland eingekauft haben. Dabei machte sie offenbar auch an der Gemüseabteilung Halt. Der Gemüsepreis, den sie dort in ihrer Kaufland-Filiale vorfand, sorgte bei der Kundin jedoch für Ärger. Den Grund dafür zeigte sie in einem Post auf Twitter.

Der Preis für Paprika war bei der Kundin der Anstoß der Aufregung. So twitterte sie zu ihrem Foto, auf dem die Paprika mit Preisschild zu sehen ist: „Heute im Kaufland nach der Arbeit gekauft, ist schon heftig!“ Demnach zahlte sie 1,07 Euro für eine rote Paprika. Ein anderer User antwortete auf ihren Tweet mit „Luxus“. Das sah die Kundin ähnlich.

Kundin konnte es nicht fassen

Fassungslos über den Paprika-Preis twitterte die Kaufland-Kundin weiter: „Und nur eine! Nur für einen Salat! Mach mal gefülltes Paar für drei Mann!“ Derzeit steigen die Preise für bestimmte Lebensmittel immer wieder an. Bei Gurken war zuletzt ein ähnliches Phänomen zu beobachten, bevor die Preise dann schließlich wieder ein Normalmaß erreichten.

Lesen Sie auch
Preishammer: Pommes erreichen 7-Euro-Marke in Deutschland

Häufig hängen die drastischen Preise mit Rohstoff- und Lieferengpässen zusammen. Gemüsesorten, die bei uns bald Saison haben, sollen demnächst aber wieder im Preis sinken, da sie dann umfangreicher zur Verfügung stehen werden, erklärten Experten jüngst. Am Ende müssen die Verbraucher entweder die hohen Preise in Kauf nehmen oder abwarten, bis der Preis sich wieder reguliert.

Gemüsepreise schwanken

Oftmals sind die Schwankungen bei Gemüsepreisen nicht nur auf die Saison oder die Jahreszeit zurückzuführen. Auch die steigenden Transportkosten können den Preis nach oben treiben. Ein weiterer preistreibender Faktor sind zudem schlechte Ernten.

So ist derzeit der Preis für Orangensaftkonzentrat enorm hoch. Dies liegt in Ernteausfällen durch Hitzeperioden und Hurrikans begründet. Wie sich der Gemüsepreis bei Kaufland und Co für die Kundin und alle übrigen Verbraucher demnächst entwickeln wird, muss abgewartet werden.