Viele sind ahnungslos: Diese Euro-Münzen sind ein Vermögen wert

Ein Stapel Euromünzen.
Symbolbild © istockphoto/Stadtratte

Viele Menschen sind völlig ahnungslos darüber, dass sie die eine oder andere Euro-Münze zu Hause haben, die ein echtes Vermögen wert sein könnte. Ein Blick auf die eigene Münzsammlung kann dabei helfen, zu erkennen, ob das Bargeld den aufgedruckten Wert deutlich übersteigt.

Viele sammeln Bargeld zu Hause und horten dabei völlig ahnungslos Euro-Münzen, die ein Vermögen wert sein könnten. Unter Umständen kann man so richtig viel Geld machen. Allerdings ist dazu ein bisschen Know-how nötig.

Diese Münzen sind richtig viel wert

Für Sammler sind bestimmte Münzen ein echtes Vermögen wert. Einige besondere Exemplare gelten dabei sogar als die wertvollsten der Welt. So gibt es auch in Europa Bargeld, dessen Wert die Zahl, die auf der Münze zu sehen ist, um einiges übersteigt. Das ist zum Beispiel bei Fehlprägungen bei Münzen der Fall, da diese die Münzen einzigartig werden lassen und sie so wertvoller machen.

Solche im Wert gestiegen Münzen gelten auch als gute Wertanlage. Es kann sich also lohnen, im Geldbeutel oder der eigenen Kleingeldsammlung nachzusehen, ob eines dieser Stücke darunter ist. Die heute im Wert am höchsten eingestuften Euro-Münzen haben allesamt Fehlprägungen. Sie werden deswegen so hoch gehandelt, da es sie nur in geringer Stückzahl gibt.

Lesen Sie auch
Preishammer: Pommes erreichen 7-Euro-Marke in Deutschland

So erkennt man Fehlprägungen

Viele Prägungen lassen sich daran erkennen, dass etwa das Format der Münzen nicht der üblichen Form entspricht. Außerdem können unter anderem die Ringe verrutschen oder in ihrer Symmetrie nicht einheitlich gestaltet sein. Um einschätzen zu können, ob es sich tatsächlich um eine Fehlprägung handelt, kann auch der Besuch bei einem Experten hilfreich sein.

Weiterhin macht auch eine veränderte Farbe, die bei der Prägung entstanden ist, aus einer Ein- oder Zwei-Euro-Münze eine deutlich wertvolleres Stück Geld. Zudem könnten auch ein falsches Bild oder eine nicht richtige Inschrift auf der Münze darauf schließen lassen, dass es sich um eine im Wert gestiegene Fehlprägung handelt.

Dies sind die wertvollsten Fehlprägungen

Eine der wertvollsten Münzen stammt aus einem der Zwergstaaten. Hier werden die Euro-Münzen generell in einer geringeren Stückzahl herausgegeben. Fehlprägungen aus San Marino, Andorra, Monaco oder dem Vatikan gelten daher als besonders wertvoll. Auch Sondermünzen haben in der Regel einen deutlich höheren Wert als den, der auf der Münze aufgedruckt ist.

So wurde eine aus dem Jahr 2006 stammende Euro-Münze aus Monaco nur achtzigmal geprägt. Sie enthält eine polierte Platte und wurde nur an Staatsgäste überreicht. Diese Münze hat heute einen Wert von knapp 1.400 Euro.