Warnung vom Verzehr: Großer Rückruf bei bekannter Tiefkühlpizza

Frau nimmt Pizza aus dem Tiefkühlregal.
Symbolbild © istockphoto/Tatyana Maximova

Mit einer großen Rückrufaktion sollen Kunden jetzt vor dem Verzehr einer bekannten Tiefkühlpizza gewarnt werden. Dieses Produkt ist betroffen.

Eine beliebte Tiefkühlpizza wird zurückgerufen. Die Rückrufaktion bezieht sich auf eine bestimmte Charge. Wer dieses Produkt hat, sollte es zurückbringen.

Diese TK-Ware ist betroffen

Tiefkühlpizza ist in Deutschland sehr beliebt. Es gibt eine enorme Auswahl im Supermarkt. Ob Eigenmarke oder auch Marken-Produkt von namhaften Herstellern. Hier findet garantiert jeder etwas für seinen Geschmack.

Ein großer Pizza-Rückruf ist jetzt in Deutschland gestartet worden. Dabei werden spezielle Fertigpizzen zurückgerufen, die Plastikteile enthalten können. Alle Pizzen werden bei REWE verkauft und sollten nicht verzehrt werden.

Lesen Sie auch
Traditions-Aus: Feuerwerk-Verbot droht nun in Deutschland

Spezielle Pizza nicht essen

Die Warnung geht von der Freiberger Lebensmittel GmbH aus. Das Unternehmen gibt an, dass in der „Rewe Beste Wahl, Pizza Classica TexMex“ offenbar Plastikteile gefunden wurden. Der Hersteller hat bereits die Ware aus dem Handel genommen.

Wer jedoch solche Produkte zu Hause hat, sollte sie auf keinen Fall verzehren. Die Plastikteile können zu schweren Verletzungen im Mund- und Rachenraum führen. Die Pizza ist ausschließlich bei Rewe in den Verkauf gelangt.

Diese Pizzen werden zurückgerufen

Generell sollte jeder seine Pizzen zu Hause prüfen. Sollten sie eine der Chargen-Nummern aufweisen, die von Rewe zurückgerufen werden, kann man die Pizzen einfach im Markt zurückgeben.

Lesen Sie auch
Nicht wegwerfen: Gekochte Nudeln sind noch lange haltbar

Betroffen sind diese Chargen der Rewe Beste Wahl, Pizza Classica TexMex
Inhalt: 350g
EAN: 4388860610031
Mindesthaltbarkeitsdaten:
06.2023; Charge: L2262
07.2023; Charge: L2279
07.2023; Charge: L2287

Auch ohne Kassenbon können die betroffenen Produkte im Markt abgegeben werden. Die Kunden erhalten dann ihr Geld zurück.