Nach wochenlanger Hitzewelle: So wird das September-Wetter

Symbolbild

Das Wetter wird sich langsam ändern. Denn vom Spätsommer geht es jetzt in den Herbst. Die Prognosen sagen einen sommerlichen Herbst voraus.

Viele Sommerfans sind traurig, da sich so langsam der Sommer dem Ende zu neigt. Allerdings soll der Herbst 2022 etwas Besonderes werden.

Sommer-Herbst steht vor der Tür

Schon in einigen Regionen in Deutschland zeigt sich, dass die Temperaturen so langsam auf Herbstkurs gehen. Kühlere Nächte und auch am Tag steigen die Temperaturen nicht mehr so hoch wie noch vor ein paar Tagen.

Der Süden war in den letzten Augusttagen von Regen geprägt. Das betrübt viele, denn einige sind noch nicht bereit, den Sommer 2022 endgültig gehen zu lassen. Laut Wetterexperten ist das aber auch nicht nötig.

Lesen Sie auch
Oktoberwochenende: Hurrikan Ian sorgt für Chaos in Deutschland

Sommer-Abschied auf Raten

Der September startet und damit beginnt offiziell der meteorologische Herbst. So fühlen sich auch die ersten Septembertage an. Allerdings hält dieses Gefühl nicht lange an. Die nächsten Wochen kommen erneut heiße Luftströme nach Deutschland.

Zum Teil sollen die Temperaturen sogar über 30 Grad steigen. Laut Meteorologen können wir uns auf sommerliches Wetter einstellen, denn der anstehende Herbst sei nicht wirklich ein Herbst.

Der Herbst startet mit Sommerkurs

Der Sommer 2022 hat Geschichte geschrieben. Der Herbst soll nun auch neue Rekorde bringen. Aufgrund der derzeit gesunkenen Temperaturen und den Regengüssen konnte sich zumindest die Natur etwas erholen.

Der Sommer gibt jedoch noch nicht so ganz auf und bleibt uns vorerst etwas erhalten. Der September soll demnach überdurchschnittlich warm werden und das Gefühl von Sommer weiter erhalten bleiben. Das ist sicherlich ein versöhnlicher Abschluss für alle Fans von Sonnenschein und warmen Temperaturen.