Frostpeitsche Richtung Deutschland: Schnee und Bodenfrost erwartet

Mann entfernt Schnee
Symbolbild © istockphoto/Elena Ulasik

Die erste Kältephase steht sprichwörtlich vor der Türe. Denn schon zum Wochenende wird es richtig kalt.

Eine Frostpeitsche hat sich fürs Wochenende angekündigt und sorgt dafür, dass es unangenehm wird. Die ersten durchlaufenden Heizungen stehen an.

Von Sommer keine Spur mehr

Alle, die sich für das Wochenende Spätsommer-Temperaturen gewünscht haben, werden bitter enttäuscht. Denn diesen Samstag und Sonntag wird es kalt. Schon Freitag sinken die Temperaturen deutlich unter die 20-Grad-Marke.

Verursacht wird das Kälteszenario durch eine Frostpeitsche, die derzeit eisige Polarluft nach Deutschland schiebt. Das bedeutet auch, dass viele jetzt schon, mitten in der angehenden Energiekrise die Heizperiode einläuten müssen.

Lesen Sie auch
Oktoberwochenende: Hurrikan Ian sorgt für Chaos in Deutschland

Erster Schnee in Aussicht

In den Höhenlagen, wie den Alpen und dem Mittelgebirge wird es, aller Voraussicht nach, bereits den ersten Schnee geben. Das Tiefdruckgebiet, welches derzeit über Schweden festsitzt, schiebt die Warmluft aus Deutschland raus.

Dabei gingen Meteorologen bis vor Kurzem noch davon aus, dass es einen langen und warmen Spätsommer geben wird. Anscheinend tritt nun doch eher die Heizperiode ein, als sich so gut wie alle das erhofft hatten.

Es wird nass und frostig

In den Nächten wird die Temperatur erneut sinken. Das könnte sogar schon zu erstem Bodenfrost führen. Außerdem bleibt es feucht. Durch den anhaltenden Regen wird allerdings auch die Natur regeneriert.

Lesen Sie auch
Oktoberwochenende: Hurrikan Ian sorgt für Chaos in Deutschland

Wetterexperten sind sich derzeit sicher, dass das warme Wetter vorbei ist. Erst einmal, denn es könnten noch ein paar warme Tage folgen. Allerdings erst, wenn das kalte und regnerische Wetter vom Wochenende sich verzogen hat.