Gibt es einen Blutregen? – Saharastaubwolke ist im Anflug auf Deutschland

Sahara Wüste liegt brach
Immer wieder kommt Saharasand nach Deutschland.

Aus der weit entfernten Sahara ist eine riesige Staubwolke im Anflug. Sie macht gerade Kurs auf Deutschland. Das könnte einen Blutregen zur Folge haben.

Das Wetter zeigt sich erneut abwechslungsreich und faszinierend. Jetzt ist laut Experten eine Saharastaubwolke auf dem Weg nach Deutschland.

Saharastaubwolke ist fast da

Die Lichtstimmung färbt sich leicht rötlich bis Orange und wirkt bedeckt. Wenn Wüstensand in der Luft transportiert wird, dann kann das optische Folgen haben. So zeigt sich das Wetter in Deutschland jetzt sogar von einer enormen Saharastaubwolke geprägt.

Ein echtes Wetterphänomen, wie es Experten nennen, ist auf dem Weg nach Deutschland. Dabei hat die Saharastaubwolke ihr Ziel bereits fast erreicht. Die Wolke transportiert erhebliche Mengen Sahara-Staub, der aus Wüstensand besteht.

Lesen Sie auch
-25 Grad: Meteorologen rechnen mit sibirischer Kälte in Deutschland

Anstehende Niederschläge könnten für Blutregen sorgen

Wer das schöne Wetter am Wochenende genutzt hat, um sein Auto zu reinigen, oder bereits die Sonnenstühle auf den Balkon zu stellen, der könnte eine bittere Erfahrung machen. Denn in Kombination mit einem erhöhten Regenrisiko könnte es dazu kommen, dass der Sahara-Staub als Blutregen vom Himmel kommt.

Aktuell steigen die Temperaturen wieder an. Es können sogar bis zu 22 Grad erreicht werden. Das würde zum Sahara-Sand-Staub ja sehr gut passen. Doch am Dienstag, den 15. März soll es in ganz Deutschland zu einem vorübergehenden Tief kommen. Und genau dieses könnte dazu führen, dass es regnet.

Lesen Sie auch
-25 Grad: Meteorologen rechnen mit sibirischer Kälte in Deutschland

Wird es Sahara-Sand regnen?

Nun stellen sich viele die Frage, ob dieses Tief durchaus einen Blutregen auslösen könnte. Diese Bezeichnung wird für rötlich gefärbten Regen genutzt. Dabei ist diese Farbe der Tatsache geschuldet, dass mit dem Regen der Sahara-Staub aus der Luft gewaschen wird und mit auf die Erde transportiert wird.

Es kann sehr gut sein, dass der Sand per Regen fällt, so die Meteorologen. Der Staub dürfte sich aber auch ohne Regen auf Oberflächen absetzen und deutlich sichtbar bemerkbar machen. Denn es ist eine nicht unerhebliche Menge, die da nach Deutschland transportiert wird. Ein Naturspektakel ist dies allemal und sicherlich für dein einen oder anderen sehr faszinierend.