Im März: Meteorologen kündigen eisige Schneefälle in Deutschland an

Mann mit Schneefräse.
Symbolbild © istockphoto/Frederick Thelen

Meteorologen haben jetzt eine eiskalte Prognose für März abgegeben. Demnach soll es zahlreiche Schneefälle in ganz Deutschland geben und die Temperaturen sollen erneut absinken. Teilweise droht Glatteisgefahr.

Wetterexperten sehen für den März eisige Schneefälle und unangenehme Wetterverhältnisse für Deutschland voraus. Sie kündigen sogar einen möglichen erneuten Wintereinbruch an.

Wintereinbruch steht bevor

Meteorologen sahen den März mit einem erneuten Wintereinbruch starten. Während es mancherorts zum Wochenbeginn durchaus windig wurde, hatten andere Regionen mit Schnee und Regen zu kämpfen. Auch der weitere Verlauf der Woche soll unangenehm bleiben, wie die Wetterexperten berechnet haben.

Besonders der Mittwoch zeigt sich dabei von seiner ungemütlich kalten und nassen Seite. Die heftigen Schneefälle, die bis in tiefe Lagen reichen könnten, könnten gebietsweise zu einem Verkehrschaos führen, betonen die Experten.

Zwanzig Zentimeter Neuschnee erwartet

Die Temperaturen sollen sich in einem Spektrum von null bis zehn Grad bewegen. Besonders für tiefere Lagen warnt der Deutsche Wetterdienst vor Glatteis und einer damit verbundenen Gefahr. Außerdem soll es hier zu deutlichen Schneefällen kommen.

Lesen Sie auch
35 Grad: Hitzewelle kommt auf Deutschland zu – "Vorkehrungen"

Laut Berechnungen soll es zum Teil im Bergland, im Bereich der Eifel und dem Bergischen Land sowie dem Rothaargebirge und dem Harz bis zu zwanzig Zentimeter Neuschnee geben. Die Mitte der Woche zeigt sich eisig und regnerisch. Im Süden bleibt das Wetter zum größten Teil bewölkt. Dabei können auch starke Regen- und Schneefälle auftreten.

Die weiteren Aussichten für den Rest der Woche

Der Donnerstag soll sich im Süden ebenfalls regnerisch und unangenehm zeigen. Währenddessen ziehen die Schneefälle weiter in Richtung Mitte Deutschland. Die Südwesthälfte soll in den kommenden Tage teilweise von starken bis stürmischen Winden mit Temperaturen zwischen zwei und sechzehn Grad heimgesucht werden.

Das Wochenende zeigt sich ähnlich regnerisch im Süden. Dabei sollen die Temperaturen jedoch leicht ansteigen und sich auf einen Mittelwert von ungefähr zehn Grad einpendeln, so die Meteorologen.