Lage spitzt sich zu: Hochwasser-Gefahr in Deutschland ausgerufen

Ein Dorf mit alten Fachwerkhäusern ist überflutet. Die Straßen sind voller Wasser und der Wasserpegel ist so hoch, dass sie nicht mehr begehbar sind. Das Dorf befindet sich in einem Tal; im Hintergrund sieht man einige Hügel.
Symbolbild © istockphoto/Markus Volk

Das Wetter ist derzeit mehr als ungemütlich in der Bundesrepublik und die Lage spitzt sich weiter zu. Nun hat man in Deutschland offiziell Hochwasser-Gefahr ausgerufen.

Hochwasser-Gefahr in Deutschland ist inzwischen für viele Menschen eine reale Angst geworden. Egal, ob man in Baden-Württemberg oder aber in Sachsen-Anhalt lebt, überall brachen in den vergangenen Jahren Deiche und Dämme und zerstörten ganze Dörfer und damit das Leben der Menschen. Nun spitzt sich die Lage erneut zu und eine Gefahrenstufe wurde ausgerufen.

So viel Regen erwartet man jetzt

Bis zu 60 Liter Regen erwarten die Meteorologen noch bis ins Wochenende hinein. Insbesondere das Saarland und der Pfälzer Wald sind dabei durch diese Wassermassen gefährdet. Kein Wunder, dass so bald wieder Hochwasser-Gefahr in Deutschland drohen könnte. In den Medien sprechen besorgte Experten jetzt davon, dass in Rheinland-Pfalz der Wasserpegel viel schneller ansteige, als man bisher angenommen habe.

Besonders gefährdet sind dabei natürlich jene Gebiete, die in einem Tal liegen. Aber auch Unterführungen und Keller sind betroffen und sollten gemieden werden. Denn die Hochwasser-Gefahr in Deutschland ist durchaus real.

Lesen Sie auch
Noch im Juni: Meteorologen kündigen Hitzewelle für Deutschland an

Viele Meteorologen rechnen auch in den kommenden Tagen mit verstärktem Regenfall. Dadurch steigen die Wasserstände drastisch an und es könnte zu Sturzfluten und Überschwemmungen von Seen und Flüssen kommen. Im schlimmsten Fall sind sogar Erdrutsche denkbar. In jedem Fall könnte es für einige Gebiete in Deutschland erneut lebensgefährlich werden. Es ist durchaus denkbar, dass einige Menschen nun um ihr Hab und Gut bangen müssen.

Die kommenden Tage sind entscheidend

Nur einen kleinen Hoffnungsschimmer gibt es, was die Hochwasser-Gefahr in Deutschland betrifft. So gibt es verschiedene Wettermodelle, die unterschiedliche Berechnungen aufweisen. Ein ganz bestimmtes Modell zeigt dabei nur sehr wenig Regen an. Sollte dieses Modell eintreten, so sind die Flüsse und Seen für die kommende Zeit erst einmal sicher und es kommt nicht zu Hochwasser. Welches Wettermodell eintritt, wird sich jedoch erst in den kommenden Tagen zeigen.