Mit -10 Grad: Kälte-Peitsche mit Schnee kommt nach Deutschland

Schneemassen überdecken Straße und Autos
Symbolbild © istockphoto/Marc Bruxelle

Wetterdienste prognostizieren für die nächsten Wochen eine unfassbare Kältepeitsche. Diese bringt Schnee und -10 Grad nach Deutschland.

-10 Grad, Schnee, eisige Kälte, mit einer Kälte-Peitsche, die es in sich hat. Das sind die Voraussagen für die kommenden Tage für Deutschland.

Die Wetter-Aussichten für die nächsten Tage

Laut Experten geht das klassische November-Grau nun in den Winter über. Gelegentlich etwas Sonnenschein, hier und da Regenfälle und schlagartig sollen die Temperaturen abrutschen. Dann sind bis zu -10 Grad möglich.

Das verursacht eine Kälte-Peitsche, die gerade auf dem Weg nach Deutschland ist. Die Meteorologen erwarten sogar Schnee – und dieses Mal nicht nur für die Höhenlagen, die bereits in den ersten Schnee-Genuss gekommen sind.

Lesen Sie auch
Meteorologen warnen: Schneesturm steuert auf Deutschland zu

November war ein warmer Monat

Bislang zeigt sich, dass der November deutlich wärmer war, als er es üblicherweise sein sollte. Mit 7,5 Grad im Durchschnitt, lag er mit 2,7 Grad mehr über dem Klimamittel. Jetzt ziehen -10 Grad und bis zu -11 Grad nach Deutschland.

Diese könnten schon in den letzten Novembertagen auf die Bundesrepublik auftreffen. In den nächsten Tagen sinken die Temperaturen auf 1 bis 4 Grad ab, während es im Süden mit bis zu 9 Grad noch wärmer bleibt.

Der Dezember bringt die Kälte

Zum 2. Dezember (Freitag) sollen dann aber doch die kalten Tage anbrechen. Temperaturen um die -6 bis -7 Grad werden dann durchaus möglich sein. Diese niedrigen Temperaturen öffnen auch den Weg für möglichen Schneefall.

Lesen Sie auch
Minusgrade zum Winter: Sibirische Kälte rückt in Deutschland an

Erst werden diese sich aber in Form von Schneeschauern präsentieren. Ein Mix aus Regen und Schnee bilden den Anfang. Später soll sich dieser Mix dann in richtigen Schneefall umwandeln. Der Dezember könnte also frostig und mit Schnee starten.