Nach großer Dürre: Jetzt kommen Sintflutartige Regenfälle

Mit Regenschirm im Sommer
Symbolbild © istockphoto/Doctor_bass

Derzeit leiden die Menschen unter der aktuellen Hitzewelle. In Baden-Württemberg ist es heiß und trocken. Doch was kommt danach?

Sommer, und Sonnenschein. Davon haben wir derzeit reichlich. Zu reichlich. Denn seit Wochen herrscht in Baden-Württemberg eine Hitzewelle. Das Land leidet unter Dürre und Trockenheit. Das hat auch für die Landwirtschaft fatale Folgen. Ebenfalls besteht eine hohe Waldbrandgefahr in vielen Teilen des Landes.

Doch das Wetter soll sich bald ändern. Und wie. Denn das Wettermodell sagt etwas Unglaubliches voraus.

Bald kommt der sintflutartige Regen

Das zumindest sagt das amerikanische Wettermodell für Baden-Württemberg voraus. Der Wetterexperte Dominik Jung fasst die Vorhersage in einem Video zusammen. „Sintflutartiger Regen von Berlin-Brandenburg bis nach Bayern und Baden-Württemberg.“

Lesen Sie auch
Wettervorhersage: Meteorologen warnen vor neuen Rekord-Winter

Anfang August sah die Wetter-Prognose noch anders aus. Sie sagte eine wochenlange Dürre in Baden-Württemberg voraus.

Nun kündigt sich jedoch ein Tief an. Und zwar in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (16./17. August). Dieses soll heftigen Regen bringen.

Wie zuverlässig ist das amerikanische Wettermodell

Auch das europäische Wettermodell sagt Regen für die kommende Woche voraus. Dies erklärt Dominik Jung, der Wetterexperte.

„Der Regen kommt jedoch nur ein bisschen weiter östlich, Richtung Berlin-Brandenburg, rauf bis zur Ostseeküste und vor allem Richtung Erzgebirge.“ So der Meteorologe. Hier kann dann mit anhaltendem Regen gerechnet werden. Aber auch der Westen hat ein paar Chancen auf einzelne Schauer und Gewitter. Dies erklärt Jung weiter.

Lesen Sie auch
Wettervorhersage: Meteorologen warnen vor neuen Rekord-Winter

Im Osten können 20 bis 30 Liter Regen pro Quadratmeter fallen. Im Südwesten gibt es eine Chance auf 15 bis 20 Liter pro Quadratmeter.

Das sagt die Wetter-App

Auch laut „Apple Weather“ soll es regnen. Am Montag mit 50 Prozent Wahrscheinlichkeit, am Dienstag gibt es einen Sonnen-Wolken-Mix. Ab Mittwoch bis Freitag steigt

die Regenwahrscheinlichkeit dann wieder.

So die Daten für die Stadt Mannheim. In Heidelberg verhält es jedoch ähnlich. Auch hier ist in der kommenden Woche mit Regen zu rechnen.

Und auch der Deutsche Wetterdienst macht ähnliche Vorhersagen.