Temperaturabsturz: Meteorologen warnen vor Kälteeinbruch

Thermometer mit niedrigen Temperaturen steht im Schnee
Symbolbild © istockphoto/MarianVejcik

Nach der ersten Vorfreude auf den kommenden Frühling. Nach den neusten Wetterprognosen rudern die Wetterexperten nun mit ihrer Vorhersage für den März zurück.

Vor kurzem haben uns die Wetterexperten fortwährend steigende Temperaturen vorhergesagt. Nun wird diese Prognose jedoch umgeworfen, sodass uns eventuell ein zweiter Winter bevorstehen könnte.

Nächstes Wochenende, dem letzten im Februar, soll eine Nordlage entstehen. Entwickelt sich diese noch weiter, könnte es in Deutschland sogar nochmal schneien. Ebenfalls kommt es dann auch eventuell wieder zu Nachtfrost.

Die nächsten Tage sind für den weiteren Temperaturverlauf entscheidend

Wie extrem der Wintereinbruch erneut aufkommt, hängt jetzt von der weiteren Entwicklung der Luftströme ab. Aktuell sprechen Wetterexperten von einer 65-prozentigen Wahrscheinlichkeit für einen Spätwinter Anfang März. Sicher ist, dass sich das Wetter nach der nächsten Woche umstellen wird.

Doch bei den weiteren Prognosen sind sich die Experten sehr uneinig. Einige sprechen von Rekordwärme, andere von sehr starken Regenfällen. Für nähere Prognosen wollen die Experten nun die Entwicklungen der nächsten Tage abwarten.

Diese Temperaturen erwarten uns die nächsten Tage

Aktuell herrscht in Deutschland das Hoch Feka und bestimmt somit die Temperaturen. Das Hoch sorgt allgemein für eher milde Temperaturen, Nachts sinken die Temperaturen jedoch noch deutlich, teilweise auch bis in die Minusgrade, ab.

Lesen Sie auch
Bis 40 Grad: Mega-Hitzeblase kommt langsam auf Deutschland zu

Für heute, Donnerstag, werden Temperaturen zwischen 8 und 14 Grad erwartet. Vor allem im Süden wird viel Sonne vorhergesagt, gegen Mittag kann es im Nordwesten hingegen zu Regenschauern kommen.

Zum Freitag kommt Wind auf, sodass sich teilweise sogar Sturmböen bilden. Trotz diesem extremen Wetters sollen die Temperaturen mild und um die 10 bis 15 Grad liegen. Auch einige Wolken werden die Sonne an dem Tag verdecken.

So wird das kommende Wochenende

Zum Wochenende nimmt der Wind wieder ab, der Regen bleibt jedoch. Am Samstag tritt er zwar nur noch vereinzelt auf, dafür erreicht er am Sonntag dann auch den Süden Deutschlands.

Ebenfalls werden die meisten Teile Deutschlands am Wochenende von Wolken überdeckt sein, sodass die Temperaturen auf 6 bis 12 Grad fallen. Am Sonntag löst sich die Wolkendecke im Norden Deutschlands auf. Die Temperaturen werden trotzdem maximal nur um die 7 Grad erreichen.