Um die 40 Grad: Hitzepeitsche trifft Deutschland nächste Woche

Kinder planschen in einem Badesee.
Badeseen sind im Sommer ein richtiger Besucher-Magnet.

Deutschland steht eine Rekordhitze bevor. Vor allen in NRW. Dort wird eine nächste Hitzewelle mit Temperaturen bis zu 40 Grad erwartet.

Im Juli gibt es einen neuen Rekord. Und zwar in Bezug auf die Temperaturen. Denn diese sollen in NRW auf bis zu 40 Grad steigen.

Derzeit sprechen alle von einem Wohlfühlsommer. Denn die Temperaturen sind angenehm, es gibt ausreichend Sonne. Teilweise Wolken und zwischendurch auch mal Regen. Alles in allem eine gute Mischung. Und bei 20 bis 25 Grad lässt es sich gut leben.

Doch damit ist es bald vorbei. Zumindest sagen dies einige Wetterexperten. Denn bald rollt eine neue Hitzewelle an.

Lesen Sie auch
-25 Grad: Meteorologen rechnen mit sibirischer Kälte in Deutschland

Hitzepeitsche wird ab dem 11. Juli erwartet

Bereits ab dem kommenden Wochenende (9. Juli) sollen die Temperaturen kontinuierlich nach oben gehen. Mitte der Woche sollen die Temperaturen dann schon bei deutlich über 30 Grad liegen. Doch sie werden noch weiter steigen. Dies sagt der DWD in seiner Wetter-Vorhersage für NRW.

Die 10-Tagesprognose vom Deutschen Wetterdienst zeigt, dass die Tendenz der Temperaturen deutlich nach oben geht. Andere Meteorologen sehen das ebenso.

Es werden für den Juli Temperaturen von über 40 Grad vorausgesagt.

Mitte und Süden von Deutschland sind besonders betroffen

Besonders heiß wird es somit im Saarland, NRW, Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und Teilen von Bayern.

Lesen Sie auch
-25 Grad: Meteorologen rechnen mit sibirischer Kälte in Deutschland

Die heiße Luft kommt von Afrika nach Deutschland. Dadurch wird es heiß und trocken. Die Hitzewelle kann bis Mitte/Ende Juli anhalten. Und auch danach wird es wohl erstmal tropisch bleiben.

Langzeitprognosen gehen sogar davon aus, dass die nächste Hitzewelle bis Ende August dauern könnte.

Die Zeit von Anfang Juli bis Mitte August ist generell die wärmste im Jahr. Deswegen nennt man diese Zeit auch Hundstage.

Es bleibt aber abzuwarten, ob es wirklich so heiß wird. Denn die Prognosen sind teilweise sehr wechselhaft und können sich auch wieder ändern. Sollte es aber wirklich so heiß werden, hilft wirklich nur eine Abkühlung im Wasser und so wenig Bewegung wie möglich.