Winter im Januar: Nächste Schneewalze kommt auf Deutschland zu

Ein Schneepflug räumt eine Straße vom Schnee.
Symbolbild © istockphoto/Jan Zabrodsky

Wer hätte gedacht, dass es noch einmal richtig Winter werden würde. Jetzt warnen Experten vor einer Schneewalze, die auf Deutschland zukommt. Damit steht der Januar ganz im Zeichen von Winter, Eis und Schnee.

Ungeahnte Schneemengen kommen jetzt auf Deutschland zu. Die nächste Schneewalze naht und bringt damit im Januar den Winter zurück. Diese Wetterlage prognostizieren jetzt Meteorologen.

Der Winter kommt noch einmal zurück

Mit Blick auf die recht milden Temperaturen der vergangenen Wochen, rechnete kaum jemand mehr noch mit einem Comeback des Winters. Doch ganz offensichtlich steht dieser nun erneut in den Startlöchern und beschert dem Januar Schnee und Eis. Schon vergangene Woche zeichnete sich ab, dass Deutschland sich auf Schneemaßen vorbereiten muss.

Lesen Sie auch
Wintertraum: Nächste Woche kommt der Schnee in Deutschland

Dabei reichte der Schneefall bis in die tieferen Lagen des Bundeslandes. Das Wochenende zeigte sich ebenfalls reich an Schnee. Was viele Kinder begeisterte, sorgte mancherorts auch für ein richtiges Schneechaos auf den Straßen.

So hart wird der Winter jetzt

Ein Schneegebiet zieht aktuell aus Osteuropa über Deutschland hinweg. Dies soll laut Experten dafür sorgen, dass der Winter noch einmal so richtig zuschlägt. Gleichzeitig wird auch vor Glätte auf den Straßen und Gehwegen gewarnt. Die Temperaturen der nächsten Tage liegen zwischen 1 und 4 Grad und sinken nachts auf bis zu -6 Grad.

Im Laufe der Woche steigen die Temperaturen allerdings nach und nach wieder an. Vor allem zum Wochenstart, so warnt der Deutsche Wetterdienst, gibt es über Nacht Glättegefahr sowie aufkommenden Nebel. Dies wird auch die weiteren Tage anhalten, so die Meteorologen.

Lesen Sie auch
Wintertraum: Nächste Woche kommt der Schnee in Deutschland

Ein Mix aus Wolken und Sonne steht an

Für die kommenden Tage soll es einen Wechsel aus Sonne und Wolken geben. Gleichzeitig sollen auch die Temperaturen wieder in mildere Bereiche aufsteigen. Dies könnte dazu führen, dass der Schnee langsam aber sicher wegschmilzt. Zudem warnen die Wetterdienste auch vor anhaltendem Nebel und Glätte.

Diese Wetterlage soll bis zur Mitte der Woche anhalten. In Hochlagen wird vor leichtem Frost, und Regen in der Nacht in den tieferen Lagen, gewarnt. Teilweise kann sogar Glatteis-Regen entstehen. Es ist also bundesweit Vorsicht geboten, denn die Straßen und Wege können glatt sein.