Älteste Parkeisenbahn dreht in Baden-Württemberg ihre Runden

Sommer-Touristenbahn bei Stuttgart
Symbolbild © imago/Arnulf Hettrich

Es ist bekannt, dass Baden-Württemberg viele Attraktionen hat, doch die älteste Parkeisenbahn hätte man hier wohl nicht vermutet. Jedoch befindet sich genau so eine Touristen- und Familienattraktion tatsächlich in Stuttgart und lockt mit einem fantastischen Panoramablick.

Der Killesberg, eine der herausragenden Sehenswürdigkeiten Stuttgarts, zieht mit seiner farbenfrohen Blütenpracht, seinen beeindruckenden Sonnenterrassen und großzügigen Liegeflächen besonders in den warmen Monaten zahlreiche Besucher an. Der imposante, vierzig Meter hohen Aussichtsturm ist ein besonderes Highlight. Das Gelände kann als Höhenpark auch eine denkmalgeschützte Attraktion, die Killesbergbahn, vorweisen. Diese zwei Kilometer lange Strecke bietet einen eindrucksvollen Überblick über die Grünanlage und begeistert von April bis Oktober zahlreiche Besucher mit ihren zwölfminütigen Runden.

Die Tradition der Killesbergbahn – die älteste Parkeisenbahn in Baden-Württemberg

Die Killesbergbahn, auch als „Liliputbahn“ bekannt, birgt eine reiche Geschichte. Ursprünglich von 1928 bis 1938 in Gaisburg (Stuttgart-Ost) aktiv, fand die Bahn 1939 ihre Heimat im Höhenpark auf dem Killesberg anlässlich der Reichsgartenschau. Als älteste Parkbahn in Deutschland hält sie bis heute ihre nostalgische Tradition hoch.

Die Bahn wurde dabei realen Eisenbahnen nachempfunden und ist ein beeindruckendes Beispiel für die historische Bedeutung von Parkeisenbahnen in Deutschland. Umso besser also, dass sie für Besucher und Touristen fast das ganze Jahr über geöffnet hat. Wer einen einzigartigen Freizeitpark mit Geschichte und einem besonders charmanten Flair erleben möchte, ist hier an der richtigen Adresse.

Alles rund um den Besuch der Killesbergbahn in Stuttgart

Die Killesbergbahn in Stuttgart ist eine der wenigen Liliputbahnen in Deutschland. Mit einer Streckenlänge von 2,1 Kilometern und vier Miniaturloks – darunter zwei Dampflokomotiven („Springerle“ und „Santa Maria“) sowie zwei dieselbetriebene („Blitzschwoab“ und „Schwoabapfeil“) – bietet sie eine nostalgische Reise durch den Höhenpark.

Die Eintrittspreise für eine Fahrt sind erschwinglich: 3 Euro für Erwachsene, 2,50 Euro ermäßigt und 1,50 Euro für Kinder. Die jährlichen 2.000 Fahrten begrüßen etwa 110.000 Besucher, die in die faszinierende Welt der Liliputbahnen eintauchen. Ein Hauch von Nostalgie ist hier nicht nur Versprechen, sondern Tatsache. Die Killesbergbahn ist somit nicht nur eine Attraktion mit atemberaubenden Ausblicken, sondern auch ein lebendiges Stück Geschichte inmitten des charmanten Stuttgarts.