Anstieg von Bissen: Die Zecken-Hochburgen in Baden-Württemberg

Zeckenstich
Symbolbild

Vorsicht Zecken: Die Zecken-Hochburgen in Baden-Württemberg.Virus-Erkrankungen wie FSME steigen drastisch durch Zeckenstiche. Dabei kommt es in einem Landkreis zu sehr hohen Zahlen der Stiche durch Zecken.

 

Zecken werden häufig erst bemerkt, wenn es zu spät ist. Denn die kleinen Insekten fühlen sich besonders wohl an für das Licht unzugängliche Stellen am Körper. Die Insekten fühlen sich am wohlsten in gut durchbluteten und dünnen Hautstellen. Zu diesen Stellen zählen die Brust, der Lendenbereich, der Bauch und die Kniekehlen.

Bei Kindern kommen Zecken häufig am Kopf oder am Hals vor, bei Erwachsenen eher selten. Stiche auf dem Rücken kommen dabei weniger häufig vor. Das Tückische an einem Zeckenstich ist, dass der Stich kaum spürbar ist und nicht bemerkt wird. Weshalb es wichtig ist, nach einem Ausflug in der Natur den Körper gründlich abzusuchen.

Weshalb ist Vorsicht so wichtig?

FSME ist die Abkürzung für „Frühsommer-Meningoenzephalitis“. Bei dieser Erkrankung kommt es zu Gehirn-, Hirnhaut- oder Rückenmarksentzündungen, die durch die Viren im Körper verursacht werden. Vorbeugen kann man der Erkrankung durch eine Impfung. Die Erkrankung treten am häufigsten in Bayer, in Südhessen, im südöstlichen Thüringen, in Sachsen und in Baden-Württemberg auf. Besonders vorsichtig sollte man in ganz Baden-Württmeberg sein außer in dem Stadtkreis Heilbronn, den das Bundesland zählt als FSME-Risikogebiet.

Lesen Sie auch
Eines der größten Festivals startet bald in Baden-Württemberg

Die FSME Erkrankungen steigen dadurch aber nicht unbedingt. den anders als bei der Borreliose-Bakterien, sind FSME-Viren häufig nicht so weit verbreitet. Borreliose ist eine Infektionskrankheit, durch die Organe, Gelenke und das Nervensystem Schaden nehmen können. Dieser Krankheit kann man aber mit einer Impfung vorbeugen oder mit Antibiotika im Frühstadium gut behandeln.

Welche Orte sind besonders stark betroffen?

Stark betroffenen Orten befinden sich im Ostalbkreis. Im Landkreis Ravensburg gibt es 13 FSME-Fällen und 6 Fällen in Rottweil, Ortenau, Zollerhalb und Calw die höchsten Zahlen. Die Land- und Stadtkreise Pforzheim, Karlsruhe und Enzkreis haben jeweils nur eine FSME Ansteckung zu melden.