Baden-Württemberg hat ein Vermögen mit Blitzern eingenommen

Symbolbild

Karlsruhe Insider: Raser gab es viele.

In Baden-Württemberg gab es im vergangenen Jahr 2021 sehr viele geblitzte Fahrzeuge. Dies lässt zumindest die Bilanz vermuten. Blitzer und Abstandsmesser spülten auf den Autobahnen in Baden-Württemberg rund 34,85 Millionen Euro in die Landeskasse, sogar ein neuer Rekord.

Zum einen lag es an der gestiegenen Mobilität, auch der Elektroautos, die zu diesem neuen Rekordergebnis beigetragen haben. Sehr viele Einnahmen gab es im vergangenen Jahr auch in den vielen Bereichen von Baustellen, wo in Baden-Württemberg fast grundsätzlich Blitzer aufgestellt werden.

Weitere Gründe für den neuen Rekord bei den Bußgeldeinnahmen könnten eventuell auch die Einführung eines neuen Bußgeldkataloges sein, denn hier haben sich die Strafen und Bußgelder ja nicht verringert, sondern sind sogar gestiegen.

Lesen Sie auch
Chaos: Wichtige Autobahn in Baden-Württemberg ab März gesperrt