Brand im Europa-Park: Tausende mussten evakuiert werden

Mehrere Besucher sitzen in einer Art Boot auf einer Achterbahn mit dem Namen Poseidon im Europa-Park Rust. Die Schienen des Fahrgeschäfts befinden sich im Wasser und eine riesige Fontaine spritzt an der Seite in die Hlhe.
Foto: pr

Am Montag wurde ein riesiger Brand im Europa-Park gemeldet, bei dem tausende schockierte Besucher evakuiert werden mussten. Jetzt gibt es seitens der Polizei genauere Informationen zu der Ursache.

25.000 Menschen mussten den Europa-Park am Montag-Nachmittag plötzlich, aufgrund eines sich schnell ausbreitenden Feuers verlassen. Die Polizei hat bereits eine erste Vermutung, was zu dem Feuer geführt haben könnte.

Riesen-Brand im Europa-Park

Nachdem es bereits 2018 zu einem großen Feuer im Freizeitpark Rust gekommen war, gab es jetzt einen weiteren Vorfall. Medien berichten, dass der Brand am Montagnachmittag gegen 16:40 Uhr im Europa-Park ausbrach. Nachdem Besucher mehrmals einen lauten Knall gehört hatten, bemerkten sie auch schnell dichten Rauch und lodernde Flammen. Die Feuerwehr ließ jedoch nicht lange auf sich warten und kümmerte sich umgehend in Zusammenarbeit mit den Parkmitarbeitern darum, alle Menschen zu evakuieren.

Die Rettungskräfte und Mitarbeiter reagierten zügig und sorgten dafür, dass alle Parkbesucher das Gelände so schnell wie möglich verließen. Einige Besucher des Parks berichteten, dass sie, kurz nachdem sie das Feuer bemerkten, auch schon die Feuerwehrleute sahen. Die Evakuierung verlief Berichten zufolge sehr schnell und geordnet. Zwei Parkbesucher haben sich durch die Hitze der Flammen leicht verletzt und ließen sich von Ersthelfern versorgen. Außerdem verletzten sich zwei Feuerwehrleute bei den Löscharbeiten.

Lesen Sie auch
"Rätselhaft": Diese mystischen Orte liegen in Baden-Württemberg

Die Ursache des Feuers

Online sind bereits zahlreiche Videos und Fotos des Feuers im Europa-Park im Umlauf, auf denen die riesige Rauchwolke und der sich ausbreitende Brand zu sehen sind. Der Rauch sei, laut der Aussage verschiedener Parkbesucher, auch noch aus mehreren Kilometern Entfernung zu sehen gewesen. Die Feuerwehr reagierte mit mehr als 400 Einsatzkräften, welche den Brand im Europa-Park glücklicherweise schnell unter Kontrolle bekamen.

Die Löscharbeiten im Europa-Park gingen bis zwei Uhr nachts. Ermittler machten sich zudem sofort daran, die Brand-Ursache herauszufinden und haben eine klare Vermutung. Die Polizei geht nach aktuellem Ermittlungsstand davon aus, dass das Feuer durch einen technischen Defekt ausgelöst wurde, welcher die Explosionen verursachte und schließlich zu dem Brand im Europa-Park führte. Die Polizeiarbeiten werden sich jedoch vermutlich noch über mehrere Wochen hinziehen.