Gemeinde gleich von drei Wölfen betroffen in Baden-Württemberg

Symbolbild

Ein Wolf treibt sein Unwesen in Baden-Württemberg, jetzt ist eine ganze Gemeinde beunruhigt – Ein Tier wurde verletzt.

Ein sesshafter Wolf hat ein zweieinhalb Monate altes Kalb in Ibach (Landkreis Waldshut) am Hinterbein verletzt.

Das teilte das Umweltministerium am Mittwoch unter Berufung auf die Forstliche Versuchs- und Forschungsanstalt in Freiburg mit.

Wolf treibt sein Unwesen

Eine Analyse des Genmaterials habe ergeben, dass es sich bei dem Wolf um den Rüden mit der Bezeichnung GW1129m handele. Die Verletzungen an dem Kalb waren Ende Juli entdeckt worden, es war leicht verwundet.

Gemeinde betroffen

Die Gemeinde Ibach liegt innerhalb eines sogenannten Fördergebiets Wolfsprävention im Schwarzwald, wo drei weitere Wolfsrüden sesshaft sind. Innerhalb eines solchen Fördergebietes unterstützt das Land Tierhalter bei der Anschaffung und beim Unterhalt von Weidezäunen und Herdenschutzhunden. Der Wolf GW1129m ist dem Naturschutzbund Nabu zufolge seit 2019 im Südschwarzwald unterwegs. Er entstammt den Angaben nach einem Rudel aus Niedersachsen. /dpa

Lesen Sie auch
Kleiner Waffenschein soll eingeschränkt werden in Baden-Württemberg