Gulasch sorgt für nächtlichen Großeinsatz in Baden-Württemberg

Frisch gemachtes Gulasch auf Teller
Symbolbild

Auch Nachbarn wurden aufmerksam: Wer kräftig feiert, bekommt am Ende des Abends manchmal noch Hunger.

Ein Reutlinger machte sich mitten in der Nacht nochmal das Gulasch auf dem Herd warm.

Leider sei der betrunkene Mann eingeschlafen, obwohl es im Topf weiter köchelte, teilte die Polizei am Samstag mit. Um 3.15 Uhr in der Nacht wählten mehrere Nachbar den Notruf, weil der Rauchmelder in einer Wohnung im Haus angeschlagen habe.

Der 63-Jährige schlief so tief, dass er nicht mal das Klingeln der Feuerwehr hörte. Die Einsatzkräfte öffneten die Tür und fanden den Mann unverletzt vor.

Die Feuerwehr kam noch rechtzeitig, denn das angebrannte Essen weitete sich nicht zu einem Brand aus. Es gab keinen Sachschaden, hieß es. /dpa

Lesen Sie auch
Baustelle im Europa-Park: Nächste Neuheit kommt auf Besucher zu