In dieser baden-württembergischen Stadt stehen die meisten Blitzer

Ein mobiler Blitzer der Verkehrsüberwachung steht an einem schönen Tag am Straßenrand, während ein Auto schnell an dem Gerät der Polizei vorbeifährt.
Symbolbild © istockphoto/Ilari Nackel

Autofahrer aufgepasst: In dieser Stadt mitten in Baden-Württemberg stehen mit Abstand die meisten Blitzer Deutschlands. Vor allem Urlauber sollten die Augen aufhalten, denn es handelt sich um ein beliebtes Touristenziel.

Wenn sich alle Autofahrer bei einer Sache einig sind, ist es wohl die Tatsache, dass Radarfallen ärgerlich sind. Kleine Fehler können durch Radarfallen schnell richtig teuer werden. Aufpassen müssen Fahrer überall, doch in einer beliebten Stadt in Baden-Württemberg stehen tatsächlich die meisten Blitzer Deutschlands.

Das Ranking ist verwunderlich

Wenn man an Geschwindigkeitskontrollen denkt, kommen den meisten Menschen als Erstes große Städte in den Sinn. Ein Ranking der höchsten Blitzerdichte zeigt nun allerdings, dass diese Vermutung sich nicht bewahrheitet. Denn auf Platz eins der Städte, die die meisten Blitzer haben, steht keine Großstadt wie Berlin oder Hamburg. Es handelt sich um einen beliebten Ort in Baden-Württemberg – jedoch hat Stuttgart als Landeshauptstadt das Rennen nicht gemacht.

Tatsächlich steht Stuttgart im Vergleich der Blitzer-Hauptstädte sogar nur auf Platz sechs. Insgesamt gibt es dort bei einer Straßenfläche von 2.100 Hektar sage und schreibe 21,4 Blitzer pro 1.000 Hektar. Auf Platz fünf steht Hannover mit 22,56 Blitzern und wird nur knapp von Wuppertal und Karlsruhe geschlagen. Extrem viele Radarfallen hat der Ort Wiesbaden mit 33,89 Blitzern pro 1.000 Hektar bei einer Straßenfläche von nur 1.254 Hektar. Doch Platz eins schlägt alle Rekorde.

Lesen Sie auch
2000 Euro: Tausenden Bürgern droht Erhöhung in Baden-Württemberg

Große Chance für Autofahrer

Die meisten Blitzer Deutschlands stehen laut Ranking in Freiburg im Breisgau. Der ländlich gelegene Ort ist äußerst beliebt bei Touristen, da er durch die wunderschöne Innenstadt und die Nähe zum Schwarzwald punktet. Ein großer Minuspunkt sind allerdings die 35,37 Blitzerkontrollen pro 1.000 Hektar. Wer dort Urlaub machen möchte, sollte besser genau auf die Geschwindigkeitsbegrenzungen achten. Sonst wird es schnell teuer.

Einheimische haben dahingegen Glück im Unglück, denn Freiburg ist gleichzeitig eine der Städte mit den wenigsten mobilen Blitzern. Das bedeutet, wer hier wohnt, sollte die fest angebrachten Radarkontrollen irgendwann kennen und wird nicht immer wieder von zahlreichen neuen mobilen Blitzern überrascht. In Sachen mobile Blitzer stehen die beiden Städte Bonn und Oberhausen dafür ganz oben.