Lacher: Das sind die skurrilsten Ortsnamen in Baden-Württemberg

Eine Landstraße in der Schweiz
Symbolbild © istockphoto/by-studio

Das ist ganz schön seltsam: Die skurrilsten Ortsnamen in Baden-Württemberg bringen wohl jeden zum Schmunzeln. Richtig ernst gemeint haben können die Namensgeber der Städte das wirklich nicht.

Wer an das Bundesland Baden-Württemberg denkt, dem fallen zunächst die großen Städte wie Stuttgart, Mannheim und Karlsruhe ein. Auch ein paar kleinere, charmante Orte wie Heidelberg sind bekannt und beliebt bei Touristen. Dabei haben alle Orte eins gemeinsam, nämlich ziemlich unauffällig klingende Städtenamen. Das kann allerdings nicht jede Ortschaft der Region von sich behaupten. Wir stellen die skurrilsten Ortsnamen Baden-Württembergs vor. Während einige einfach nur ungewöhnlich klingen, lassen andere eher einen schlechten Scherz vermuten.

Die witzigsten Namen

Das Wort „billig“ wird vor allem für Produkte mit schlechter Qualität genutzt. Man kann sich daher kaum vorstellen, dass tatsächlich jemand einen Ort so nennen würde. Doch genau das ist passiert. Und zwar mitten im Odenwald. Denn hier befindet sich in der Nähe von Heilbronn das Örtchen Billigheim.

Die Liste der skurilsten Ortsnamen beinhaltet natürlich auch den Ortsteil Deppenhausen in der Stadt Ehingen. Angelehnt an die Beleidigung „Depp“ klingt die Ortsbezeichnung nicht nur seltsam, sondern auch negativ. Getoppt wird das allerdings noch durch das Örtchen Gammelhausen im Kreis Göppingen, denn das Wort „gammeln“ wird von den meisten Menschen sogar doppelt negativ verknüpft. So denken viele zum einen an das Verrotten von Lebensmitteln. Andere wiederum assoziieren das Verb mit dem Faulsein und Nichtstun.

Lesen Sie auch
"Leuchtturm": Weltweit einzigartiges Restaurant im Europa-Park

Der schönste Name

Richtig positiv klingt dahingegen ein Dorf im Kreis Schwäbisch Hall. Über den Namen ihres Heimatortes beschweren sich die Bewohner von Liebesdorf bei Michelbach wohl nicht. Er schafft es zwar auf die Liste der skurilsten Ortsnamen, aber nur weil er besonders romantisch klingt. Weniger charmant, dafür aber umso witziger klingt im Vergleich der Name Busenweiler im Landkreis Rottweil. Und auch der Ort Muggensturm bittet quasi darum, zu grinsen.

Ähnlich ist es bei dem Ort Killer bei Burladingen. Schöne Assoziationen weckt der Name wohl nur bei denjenigen, die die englische Übersetzung nicht kennen oder ausblenden können. Gewinner des wohl schönsten Namens der Republik ist jedoch eindeutig das 5.800-Einwohner-Eckchen Paradies. Dabei handelt es sich zwar nur um einen Stadtteil des Ortes Konstanz am Bodensee, doch seine Bewohner wissen ihn sicherlich zu schätzen.