Mann schmeißt Hund auf die Zuggleise in Baden-Württemberg

Symbolbild Foto: Bundespolizei

Unfassbare Szenen an den Zuggleisen, ein Mann hat in Baden-Württemberg einen Hund auf die Gleise geworfen.

Ein Betrunkener hat in Sigmaringen seinen Hund auf die Bahngleise geworfen. Der Pitbull-Terrier-Mischling verletzte sich an den Beinen, wie die Polizei mitteilte.

Vermutlich habe sein angetrunkener Zustand den Mann zu dem Wurf veranlasst, sagte ein Sprecher.

Der etwa 25 Jahre alte Mann war demnach am Dienstagmorgen mit dem Tier im Bahnhofsbereich unterwegs, pöbelte Leute an, trat gegen Gegenstände und verließ den Ort, bevor die Polizei kam.

Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen eines Vergehens nach dem Tierschutzgesetz eingeleitet. Der Hund kam zu einem Tierarzt und ins Tierheim. /dpa

Lesen Sie auch
220 Jahre: Traditionshaus aus Baden-Württemberg schließt