Sensation am Bodensee: Ausgestorbenes Tier in der Tiefe entdeckt

Taucher forscht in tiefem Gewässer.
Symbolbild © istockphoto/paulbcowell

Damit hätte niemand gerechnet. Ein scheinbar ausgestorbenes kehrt unerwartet zurück. Eine historische Sensation.

Bei dem wiederentdeckten Tier handelt es sich optisch und genetisch um ein historisches Exemplar. Dieses wurde sogar in Museen aufbewahrt und galt Jahrzentelang als ausgestorben. Bis heute.

Rückkehr in den Tiefen

Das Tier wurde bereits 2011 im Netz eines Fischers gefunden. Doch die Forscher wussten nicht, um welche Gattung es sich handelt. Heute haben sie nach jahrelanger Forschung die Lösung.

In den Tiefen des Bodensees findet man diese Gattung. Sie galt aus ausgestorben. Grund dafür, soll die massive Überdüngung des Wassers in den 70er- und 80er Jahren gewesen sein. Doch das Tier kehrt vor 12 Jahren zurück. Endlich weiß man, um welche Art es sich handelt.

Unerwartet überlebt

Die Untersuchung für die Bestimmung des Tiers und dessen unerwartete Rückkehr ist laut den Forschern sehr aufwendig gewesen. Bei der wiederentdeckten Art handelt es sich um einen Tiefseefisch. Sie sind optisch und genetisch den Ur-Saiblingen zuzuordnen.

Lesen Sie auch
Traumhaft: Diese versteckten Inseln am Bodensee kennt niemand

Diesen darf man nicht mit dem gemeinen Saibling verwechseln, denn dieser galt nie als ausgestorben. Das Tier lebt Jahrzehntelang unentdeckt, denn es hält sich in Tiefen zwischen 70 und 150 Metern auf. Dass er 2011 in die Netze eines Fischers gerät, ist also tatsächlich ein Wunder.

Zukunft im Bodensee

„Die heutigen Tiefsee-Saiblinge stammen direkt von ursprünglichen Exemplaren ab. Es muss also einigen Tieren gelungen sein, in der Tiefe des Sees unentdeckt zu überleben.“, so Dr. Jan Baer von der Fischereiforschungsstelle Langenargen. Dabei soll es auch zukünftig bleiben.

Forscher hoffen, dass sich die letzten Nachkommen des Ur-Saiblings im Bodensee wieder durchsetzen. Vor allem gegenüber dem normalen Saibling, der für die Fischerei in die Gewässer hunderttausendfach gesetzt wurde. Diese Zuchtfische standen bisher im Vordergrund und waren die typischen Saiblinge des Bodensees.

Es besteht Hoffnung: Die Fische legen zu unterschiedlichen Jahreszeiten ihre Eier ab. Der Ur-Saibling könnte damit tatsächlich überleben.