Sieben verletzte: Unfallstelle übersehen auf A6 in Baden-Württemberg

Heftiger Unfall auf der A5 bei Regen
Symbolbild Foto: Aaron Klewer/er24

Auf der A6 kam es zu einem heftigen Unfall, eine Unfallstelle wurde dabei übersehen – Insgesamt wurden sieben Menschen dabei verletzt.

Ein 37 Jahre alter Sprinterfahrer hat auf der Autobahn 6 bei St. Leon-Rot am Sonntag eine abgesicherte Unfallstelle übersehen und ist gegen einen Streifenwagen der Polizeigeprallt.

Wie die Polizei mitteilte, wurde der Streifenwagen durch den Aufprall in einen Krankentransportwagen geschleudert. Dabei wurden die beiden Insassen des Sprinters, die Besatzung des Streifenwagens, die Besatzung des Krankentransportwagens und eine21-Jährige, die nach einem Wildunfall mit ihrem Fahrzeug behandelt wurde, leicht verletzt.Während der Unfallaufnahme und Fahrbahnreinigung wurden zwei der drei Fahrspuren in Richtung Mannheim rund sieben Stunden gesperrt.

Lesen Sie auch
"Rätselhaft": Diese mystischen Orte liegen in Baden-Württemberg

Die am Unfall im Rhein-Neckar-Kreis beteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrfähig und mussten abgeschleppt werden. Auf der Autobahn war wenig Verkehr, es kam zu keinem Stau. /dpa