Kann Fleisch zersetzen: Neue Giftspinne macht sich in Deutschland breit

Spinne im Spinnennetz
Giftspinnen werden immer mehr in Deutschland.

Für viele könnte der Biss dieser Giftspinne sehr gefährlich sein. Dieses Tier breitet sich jetzt auch in Deutschland aus.

Experten warnen vor der Ausbreitung der Giftspinne in Deutschland. In manchen Orten ist sie bereits heimisch und kann mit ihrem Biss Kreislaufversagen verursachen.

Neue Giftspinne ist gefährlich

Seit einigen Jahren breitet sich im Südwesten in Deutschland, sowie mittlerweile auch in der gesamten Bundesrepublik eine Giftspinne aus. Der Naturschutzbund Baden-Württemberg (NABU) erklärte jüngst, dass die Population der Spinne ansteigt.

Schon seit den 50er-Jahren soll sie sich kontinuierlich weiter verbreiten. Im Sommer steigt damit auch das Risiko für dem Menschen an, denn diese Giftspinne wird als gefährlich eingestuft. Mit ihrem Biss kann sie schwere, gesundheitliche Folgen auslösen.

Scheue Spinne mit mächtigem Biss

Die Ammen-Dornfinger Spinne ist zwar eher ein scheues Tier, aber sie kann mit ihrem Biss dem Menschen sehr gefährlich werden. Die Kieferklauen der Tiere können nämlich ohne großen Aufwand durch die menschliche Haut dringen.

Lesen Sie auch
Personalnot bei der Bahn: Ausfälle drohen in Baden-Württemberg

Dort kann sie dann einfach ihr Gift injizieren. Und dieses hat es durchaus in sich. Die Ammen-Dornfinger Spinne gilt als die einzige Spinne in Europa, die den Menschen wirklich gefährlich verletzten kann. Und nun vermehrt sie sich rasch in Deutschland.

So erkennt man die Spinne

Mit ihrem Biss kann sie für Kreislaufversagen und weitere Symptome sorgen. Die Ammen-Dornfinger Spinne hat einen roten Kopf und fast durchsichtige Beine, die behaart sind. Mittlerweile wurden Exemplare in Brandenburg, Berlin und in weiten Teilen Süddeutschlands entdeckt. Und man sollte den Tieren besser nicht zu nahe kommen.

Die Ammen-Dornfinger lebt vor allem im hohen Gras. Dort kann sie ihre Nester bauen und fühlt sich auch in Gärten in der Stadt wohl. Sie ist also nicht nur ausschließlich in Wiesen und Feldern zu finden. Die Ammen-Dornfinger hat eine Größe von 1,5 Zentimetern. Ihr Hinterleib hat eine grünlich-gelbliche Farbe. Ihre Beine werden bis zu vier Zentimeter groß.