Abschaffung: Grünpfeil in Karlsruhe soll jetzt verschwinden

Grünpfeil bei Ampel
Symbolbild © istockphoto/DmyTo

Karlsruhe Insider: Pfeil soll weg.

In Karlsruhe soll der bereits zu DDR-Zeiten beliebte grüne Pfeil von den Ampelanlagen verschwinden. Die DDR führte ihn damals ein, um den Rechtsabbiegern die Möglichkeit zu geben, bei freier Lage rechts abzubiegen, obwohl die Hauptampel noch Rot zeigt.

Dieser grüne Pfeil wurde bereits in den 1970er Jahren auch in der Bundesrepublik Deutschland besonders in Großstädten eingeführt, um den Rechtsabbiegeverkehr zu entlasten.

In einigen Städten hatte der grüne Pfeil für Verwirrung gesorgt, da sich viele Autofahrer einfach nicht trauten, bei Rot über die Ampel zu fahren, wenn der grüne Pfeil an der Ampel vorhanden ist.

In manchen Städten, welche oftmals Kreisverkehre einführten, damit die Autofahrer nicht den grünen Pfeil beachten müssen.

Lesen Sie auch
Nach Vorfall: Beliebtes Freibad bei Karlsruhe muss sofort schließen

Die Fraktion der Linken stellt beim Gemeinderat in Karlsruhe den Antrag, alle grünen Pfeile wieder abzuschaffen, da er sonst die Autofahrer irritieren könnte.

Zeigt die Ampel „Rot“, dann bedeutet dies für alle Verkehrsteilnehmer, dass man vor der Ampel halten und warten muss, bis die Ampel wieder grünes Licht für alle Verkehrsteilnehmer gibt.

Die Linke will alle grünen Pfeile in Karlsruhe abschaffen.