Auch für Mieter: Solaranlagen für Balkone sollen in Karlsruhe kommen

Solaranlage an Balkon
Symbolbild © istockphoto/cgj0212

Karlsruhe Insider: Photovoltaik für Karlsruhe.

Mit der eigenen Solaranlage seinen eigenen Strom produzieren und somit etliche Kosten einsparen? Das wäre doch für alle Eigenheim-Besitzer interessant, wenn man dann nicht mehr vom öffentlichen Strom abhängig ist.

Was lange nur den Eigenheimbesitzern vorbehalten war, geht nun auch für Mieter. Mit einer kleinen Photovoltaik-Anlage kann grüner Strom theoretisch überall produziert werden.

Geht es nach der Fraktion der Grünen, können diese kleinen Balkon-Anlagen verstärkt in der Fächerstadt installiert werden. Die Fraktion der Grünen möchte daher die Beratung ausbauen und eine finanzielle Förderung für solche Anlagen schaffen.

Steigende Energiekosten und der Umstieg auf erneuerbare Energien sind Themen, welche derzeit so aktuell wie nie zuvor sind. Durch den Krieg in der Ukraine nimmt das Thema fast überall Fahrt auf und hat nun auch Karlsruhe erreicht.

Lesen Sie auch
Karlsruhes günstigster Döner ist jetzt knapp dreimal so teuer

Mit einem Antrag, der voraussichtlich im Juni auf der Tagesordnung des Stadtparlaments stehen wird, will die Fraktion mehr zu dem Thema informieren und somit den Ausbau schnell vorantreiben.

So soll die Beratung der Karlsruher Energie- und Klimaschutzagentur (KEK) ausgebaut werden und die Balkon-Photovoltaikanlage durch das Förderprogramm „KlimaBonus Karlsruhe“ unterstützt werden.