Auch Öffnungszeiten: Karlsruher Herbstmess wird dieses Jahr anders

Karlsruher Mess mit vielen Attraktionen
Foto: Thomas Riedel

Auf der Herbstmess‘ in Karlsruhe wird sich einiges ändern in diesem Jahr. Die Hauptschuld trägt dabei die Energiekrise, die auch für neue Öffnungszeiten sorgt.

Das Volksfestjahr wird mit der Karlsruher Herbstmess’ geschlossen. So einige Veränderungen und neue Öffnungszeiten bringt die Energiekrise dieses Jahr mit sich.

Anders als sonst

Jedes Jahr freuen sich Tausende auf das letzte große Volksfest im Bundesland. Die Karlsruher Herbstmess’ ist für Groß und Klein ein Highlight. Schon jetzt wirft jedoch die Energiekrise ihre Schatten voraus.

In diesem Jahr wird sich auf der Herbstmess’ einiges verändern. Der Messplatz in Karlsruhe wird knapp 90 Geschäfte beherbergen. Dabei sind 23 Fahrgeschäfte und Belustigungsbuden. Von Freitag, 28. Oktober, bis Montag, 7. November wird die Mess geöffnet haben. An Sonn- und Feiertagen ist ab 12 Uhr geöffnet. Zu den anderen Öffnungstagen wird die Öffnungszeit von 14 Uhr bis 22 Uhr betragen.

Flexible Öffnungszeiten

Die Energiekrise sorgt jedoch dafür, dass in diesem Jahr eine Besonderheit eingeführt wird. An den Wochenenden soll das Ende der Mess sich nach dem Besucheraufkommen richten. Sind wenige Besucher da, schließt die Mess, sind es mehr, dann kann sie bis zur offiziellen Schließzeit geöffnet bleiben.

Lesen Sie auch
Kritische Marke: Schifffahrt auf dem Karlsruher Rhein eingestellt

In sonstigen Jahren hatte die Mess bis 23 Uhr geöffnet. Die Besucher müssen auch mit gestiegenen Preisen rechnen. Sowohl an den Fahrgeschäften als auch an den Essensbuden sind die Preise angestiegen.

Das Festzelt hat sich verändert

Auch im Festzelt der Herbstmess‘ hat sich etwas getan. So herrscht jetzt Selbstbedienung. So war es möglich, laut Festwirt Michael Ludwig, dass der Preis für das Maß Bier gehalten werden konnte. Schon im Frühjahr kostete diese 9 Euro.

Zum Familientag, am Donnerstag (3.11.2022) gibt es überall reduzierte Preise für die Besucher. So können alle einen familienfreundlichen und vor allem auch preisgünstigeren Tag auf der Mess verbringen.