Ausflugsziele: Die schönsten Winterwege in und um Karlsruhe

Ein Wanderer stapft durch hohen Schnee.
Symbolbild © istockphoto/Jag_cz

In diesem Artikel stellen wir euch die schönsten Winterwege in und um Karlsruhe vor. Wer jetzt mit seiner Familie noch ein paar Ausflugsziele sucht, sollte diese Wege kennen.

Hier stellen wir euch die schönsten Winterwege in und um Karlsruhe vor. Diese schönen Ausflugsziele sollte jeder kennen, der noch ein schönes Wanderziel für seine Familie sucht.

Diese Wege sind einfach schön

Ein beliebter Weg ist die Rundtour um den Berg Rinkenkopf bei Baiersbronn im Nordschwarzwald. Sie beginnt am Wohnmobilstellplatz in Baiersbronn und führt über die Murgtalstraße, die Häslergasse bis zum Parkplatz Kohlweg. Auf halber Strecke des Weges liegt die Wanderhütte Sattelei, von der es zum Parkplatz Labbronnen und zurück nach Baiersbronn geht. Auf dem 760 Meter hohen Rinkenkopf kann man vom Aussichtsturm einen atemberaubenden Blick über das Murgtal und weitere Täler werfen.

Ein weiterer beliebter Wanderweg startet am Haus der Natur und führt hoch bis zum Panoramapfad, nach dem man nach ca. 60 Minuten die Todtmauer Hütte erreicht. Anschließend gelangt man über die St. Laurentius Kapelle zur St. Wilhelmer Hütte, wobei letztere die am höchsten gelegene Almhütte in ganz Baden-Württemberg ist.

Ein persönliches Märchen im Winter

Auf dem 570 Meter hohen Kaiserstuhl kann man sein persönliches Märchen erleben, denn der Ausblick ist einfach magisch. Der Wanderweg auf dem Hausberg von Heidelberg ist dabei ca. vier Kilometer lang. Er führt von der Bergstation zum Kohlhof und anschließend über die Kaltteichhütte und den Waldkunstpfad wieder zurück. Hier kann man die Aussicht auf die Altstadt genießen.

Lesen Sie auch
Wahrzeichen weg: Bekanntestes Hochhaus in Karlsruhe vorm Abriss

Mit seinen 626 Metern ist der Katzenbuckel die höchste Erhebung des Mittelgebirges im badischen Norden. Die Gegend ist ca. 95 Kilometer von Karlsruhe entfernt und rund um den erloschenen Vulkan gibt es viele ausgeschilderte Wanderwege. Eine Runde führt zum Beispiel vom Parkplatz des Katzenbuckelsees an der Skisprungschanze vorbei zum Aussichtsturm.

Weitere schöne Winterwege

Am Haenhorn bei Todtnau im Hochschwarzwald kann man aufgrund der Coasterbahn das ganze Jahr rodeln. Die Rodelbahn kann man dabei über einen Sessellift oder den „Zauberweg“ erreichen, der rund 3,5 Kilometer lang ist und am Parkplatz der Hasenhorn-Rodelbahn bei Todtnau beginnt.

Im Nordschwarzwald bietet der Erlebnispfad in Seewald-Besenfeld 44 Stationen mit Fragen vom Schneewaldfuchs Felix, wobei besonders die Kleinen auf ihre Kosten kommen dürften. Der Weg führt vom Parkplatz „Schönegründer Steige“ am Ortsausgang von Seewald-Besenfeld am Waldrand entlang bis zum Aussichtspunkt Alpenblick. Anschließend geht es zum Parkplatz „Lärch“ und zurück zum Ausgangspunkt. Der Fuchs Felix begleitet die Kinder dabei auf dem gesamten Weg.