Autofahrer aufgepasst: Neuer Blitzer-Anhänger bei Karlsruhe

Ein mobiler Blitzer der Verkehrsüberwachung steht an einem schönen Tag am Straßenrand, während ein Auto schnell an dem Gerät der Polizei vorbeifährt.
Symbolbild © istockphoto/Ilari Nackel

Alle Autofahrer sollten die Augen offen halten und aufmerksam fahren. In der Nähe von Karlsruhe gibt es einen neuen Blitzer-Anhänger.

Die Stadt hat einen zweiten Blitzer-Anhänger angeschafft, der bald in Karlsruhe im Einsatz ist. Autofahrer müssen aufpassen, um nicht ein hohes Bußgeld zu kassieren. Hier wird es brenzlig.

Brandneuer Blitzanhänger bei Karlsruhe

Es ist nicht die erste Anlage, die von der Stadt Rastatt finanziert wird. Der erste Blitzer kostete rund 400.000 Euro und rechnet sich bis heute. Grund genug für einen zweiten Blitzer-Anhänger bei Karlsruhe. Die Anwohner nennen ihn Blitzer-Anhänger, offiziell heißt er Enforcement-Trailer. Weitere 150.000 Euro wurden bisher bewilligt. Damit steht der Anschaffung des mobilen Blitzers nichts mehr im Wege. Hergestellt wird er von einer Firma aus Heilbronn.

Den Namen verdankt die Anlage ihrem Design. Denn der Blitzer ist in einem Anhänger untergebracht. So kann sie immer wieder flexibel am Straßenrand aufgestellt und eingesetzt werden. Natürlich erhofft sich die Stadt durch den Blitzer auch wieder Mehreinnahmen. Allein im vergangenen Jahr hat der Blitzeranhänger Bußgelder in Höhe von 513.000 Euro eingenommen. Die Anschaffung der Anlage hat aber noch einen weiteren guten Grund. Denn die Stadt musste einige Messgeräte der Firma Leivtec austauschen.

Lesen Sie auch
Großer Mangel: Neue Wohnungen sollen in Karlsruhe entstehen

Der Grund für den neuen Blitzer-Anhänger

Bei einer Überprüfung durch die Physikalisch Technische Bundesanstalt wurden Mängel festgestellt. Das neue Gerät unterscheidet sich im Detail. Man könnte es aus dem Anhänger herausnehmen und auf einem Stativ befestigen. Das wird aber wohl nicht nötig sein. Die Ordnungshüter sind deutlich flexibler, wenn der Blitzer im Anhänger bleibt. Alle Autofahrer sollten also aufpassen, denn in Rastatt und der Umgebung von Karlsruhe wird wohl bald noch häufiger geblitzt.

Vor allem inner- und außerorts können deutliche Geschwindigkeitsüberschreitungen nicht nur teuer werden. Sie können auch den Entzug des Führerscheins zur Folge haben. So weit solltest du es nicht kommen lassen. Schließlich musst du nichts weiter tun, als dich an die Geschwindigkeitsbegrenzung zu halten. Dann kann dir auch keiner der Blitzer bei Karlsruhe etwas anhaben.