Autonome Elektro-Taxis fahren bald durch Karlsruhe ohne Fahrer

Der Innenraum von einem E-Auto oder einem E-Taxi. Bald soll es autonome Elektro-Autos in Karlsruhe geben.
Symbolbild © istockphoto/metamorworks

In einem spannenden Projekt entstehen derzeit neue Fahrzeuge. Schon bald könnten autonome Elektro-Taxis durch Karlsruhe fahren – ohne Fahrer im Cockpit. Was derzeit noch nach Zukunftsmusik klingt, könnte schon bald Realität werden.

Noch können sich viele nicht vorstellen, in ein Taxi einzusteigen, in dem kein Fahrer sitzt. Doch schon bald könnten in Karlsruhe autonome Elektro-Taxis ohne Fahrer unterwegs sein. In China gehört diese Zukunftstechnologie bereits zum Alltag und auch bei uns könnte sie bald zum Einsatz kommen. Der Karlsruher Verkehrsverbund hat bereits im Rahmen eines Projekts in einem Stadtteil testweise autonome Kleinbusse eingesetzt.

Autonome Elektro-Taxis fahren bald durch Karlsruhe

Die Karlsruher Firma Selinger Metallbau produziert derzeit diese autonomen Elektro-Taxis für Karlsruhe. Den Auftrag erhielt das Unternehmen von Inyo Mobility aus München. Deren Geschäftsführer Markus Zwick hat am Karlsruher Institut für Technologie studiert und ist vom heutigen Firmensitz in München aus mit der Idee auf das Karlsruher Unternehmen zugegangen. Dort stieß er auf offene Ohren und Interesse.

Lesen Sie auch
Jetzt ist es raus: Diese Stars stehen bei "Das Fest" auf der Bühne

Protoyp heißt Inyo Cab

Der Prototyp heißt Inyo Cab. Das Auto ist drei Meter lang, 1,80 Meter hoch und 1,50 Meter breit. Vier Personen finden in dem Elektro-Taxi Platz, das schon bald durch Karlsruhe fahren könnte. Das Hauptaugenmerk liegt auf einer besonders hohen Energieeffizienz, indem möglichst viele Menschen von A nach B gebracht werden. Die Idee geht so weit, Menschen auch im ländlichen Raum möglichst effizient zu Bus- und Bahnhaltestellen zu bringen.

Fünfjährige Testphase der autonomen Elektro-Taxis in Karlsruhe

Derzeit befinden sich die Fahrzeuge noch in der Testphase, Unfälle durch Defekte müssen unbedingt ausgeschlossen werden. Diese wären bei einem solchen Elektro-Taxi nicht akzeptabel. Für diese Testphase werden derzeit etwa fünf Jahre veranschlagt. Ziel ist es nicht, anstelle des öffentlichen Nahverkehrs nur noch autonome Elektro-Taxis durch Karlsruhe fahren zu lassen. Vielmehr könnten die Fahrzeuge den Nahverkehr ergänzen und verbessern. Zudem könnten diese neuen Systeme langfristig Fahrer und damit Kosten einsparen.