Badeverbot am beliebten Baggersee bei Karlsruhe aufgehoben

Der Baggersee in Weingarten
Foto: pr

Gute Nachrichten: Das Badeverbot an einem beliebten Baggersee bei Karlsruhe wurde wieder aufgehoben. Für die Menschen besteht keine Gefahr mehr. Sie können wieder bedenkenlos planschen.

Nachdem sich die Wasserwerte wieder normalisiert haben, ist ein Badeverbot für einen beliebten Baggersee bei Karlsruhe wieder aufgehoben worden. Diese Nachricht kommt genau zur rechten Zeit. Denn was gibt es Schöneres, als sich bei Hitze im kühlen Nass zu erfrischen?

Endlich: Badeverbot an beliebtem Baggersee bei Karlsruhe aufgehoben

Der Baggersee bei Karlsruhe war zuletzt wegen problematischer Wasserwerte gesperrt worden. Jetzt wurden neue Proben genommen. Das Ergebnis: Die Grenzwerte für E. coli-Bakterien werden nicht mehr überschritten. Damit besteht keine Gefahr mehr für die Badegäste.

Die Rede ist vom Germersheimer See. Er befindet sich in der Nähe von Germersheim und gehört der Stadt. Bis vor Kurzem war das Baden hier noch verboten. Doch damit ist jetzt Schluss, denn die Wasserwerte sind wieder im grünen Bereich. Die Stadt möchte deshalb zeitnah die entsprechende Absperrung und die Schilder entfernen.

Lesen Sie auch
Sperrungen: Mehrere Baustellen in der Karlsruher Innenstadt

Wie gefährlich sind E. coli-Bakterien?

Escherichia coli oder E. coli ist eine Bakterienart, von der einige Stämme harmlos sind und natürlicherweise im Darm von Menschen und Tieren vorkommen. Bestimmte Stämme  können jedoch gefährlich sein, insbesondere wenn sie in Lebensmitteln oder in der Umwelt vorkommen. Diese gefährlichen Stämme heißen pathogene E. coli. Ein bekannter pathogener Stamm kann schwere Magen-Darm-Erkrankungen wie Durchfall, Bauchschmerzen, Erbrechen und manchmal Blut im Stuhl verursachen. Diese Art von E. coli-Infektion wird häufig durch den Verzehr von kontaminierten Lebensmitteln wie rohem oder unzureichend gegartem Fleisch, insbesondere Rindfleisch, sowie durch Kontakt mit Tierexkrementen übertragen.

Die Gefahr an dem Baggersee bei Karlsruhe ist vorerst gebannt, eine Gefährdung durch Keime und Bakterien im Wasser ist nicht mehr zu befürchten. Einem ausgelassenen Badetag steht damit nichts mehr im Wege. Dennoch sollte sich jeder Besucher an die Regeln vor Ort halten und Rücksicht auf andere und die Natur nehmen.