Beliebte Filiale schließt in der Karlsruher Innenstadt – trotz langen Schlangen

Die Karlsruher Innenstadt
Foto: Thomas Riedel

Karlsruhe Insider: Nur der ECE-Ableger bleibt.

In Karlsruhe zieht sich das Kaffeehausunternehmen Starbucks aus der Haupteinkaufsstraße zurück. Einst hatte die Kette drei Filialen in Karlsruhe.

„Bye, Bye Dankeschön“, steht auf der Karte, welche Kunden die Botschaft von der Schließung dieser Filiale informieren. Am 9. Juli schließ Starbucks seine Pforten in der Kaiserstraße 185. Die Kaffeehauskette, welche 1971 von drei Studienfreunden in Seattle gegründet wurde, hatte in Karlsruhe einst drei Filialen. Übrig bleiben wird nur noch die Filiale im Ettlinger Tor Center. Diese ist, so steht es auf der Info-Karte 700 Meter von der Filiale in der Kaiserstraße entfernt.

Lesen Sie auch
Wegen wenig Geld: Reisenden droht Haftbefehl im Flughafen Karlsruhe

Der Grund für die Schließung wurde leider nicht genannt. Mehrere Anfragen in der deutschen Starbucks-Zentrale in Berlin blieben unbeantwortet.

Im Jahr 2002 eröffnete Starbucks in Berlin seine erste Filiale in Deutschland. Auch hierzulande machte Corona dem weltweit agierenden Unternehmen zu schaffen. Auch Starbucks Deutschland ist aktuell stark betroffen von den Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie, hieß es noch im März 2021.