Chaos droht: Bahnverkehr fällt in Karlsruhe bis Sommerferien aus

Eine viel befahrene Straße in einer Innenstadt mit Bahn und Passanten. Grüne Bäume pflastern die Allee, an der sich Geschäfte und Cafés anreihen, Menschen vorbeigehen und die Straßenbahn vorbeifährt.
Symbolbild © istockphoto/Firn

In Karlsruhe kann man gut Straßenbahn fahren. Das Verkehrsmittel ist günstig, umweltfreundlich und von fast überall aus zu erreichen. Doch nun stockt ausgerechnet in den Sommerferien in Karlsruhe der Bahnverkehr. Einwohner und Touristen müssen starke Nerven bewahren.

Der Bahnverkehr in den Sommerferien in Karlsruhe wird bald zum Problem. Die Stadt hatte umfassende Bau- und Sanierungsarbeiten beschlossen. Deshalb müssen Bürger besonders aufpassen müssen. Auf einigen Abschnitten kommt es zu großflächigen Streckensperrungen.

Hier wird der Bahnverkehr in Karlsruhe für länger gesperrt

Die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) haben nach den Pfingstferien ihre Arbeiten zur Instandhaltung und Modernisierung der Bahninfrastruktur in Blankenloch wieder aufgenommen. Bis zu den Sommerferien werden dabei mehrere Bahnübergänge erneuert, um den Betrieb zu verbessern und die Sicherheit zu erhöhen.

Ab kommenden Montag, den 3. Juni, um 3:30 Uhr, bis einschließlich Donnerstag, den 25. Juli 2024, sperren die Behörden einen Streckenabschnitt der Linie S2. Betroffen von der Bahnstreckensperrung ist der Abschnitt zwischen den Haltestellen „Reitschulschlag“ und „Richard-Hecht-Schule“. Die VBK passen das Betriebskonzept für die Linie S2 entsprechend an. Zum Glück wird auch ein Schienenersatzverkehr (SEV) mit Bussen für die Bevölkerung eingerichtet. Alle weiteren relevanten Informationen sind in einem Baustellen-Flyer auf kvv.de verfügbar. Zusätzlich gibt es auch aktuelle Hinweise zum ÖPNV-Angebot während der Bauphase in der elektronischen Fahrplanauskunft.

Lesen Sie auch
Nach Vorfall: Beliebtes Freibad bei Karlsruhe muss sofort schließen

So sieht das neue Betriebskonzept während der Streckensperrung aus

Während der Bauphase wird die Linie S2 vom 3. Juni bis 25. Juli 2024 nur bis zur Haltestelle Reitschulschlag fahren. Ab dort übernehmen Busse des Schienenersatzverkehrs (SEV) den Transport der Fahrgäste in Richtung Spöck. Die SEV-Buslinie 12 hält an allen üblichen Haltepunkten entlang der Strecke. Das ist zumindest eine Erleichterung für Pendler, die so nicht unnötig zu Fuß laufen müssen. Aufgrund der Bauarbeiten werden die Ersatzhaltestellen für Blankenloch Nord und Blankenloch Mühlenweg zeitweise verlegt. Fahrgäste sollten daher unbedingt die Aushänge an den Haltestellen beachten, um über aktuelle Änderungen informiert zu bleiben.

Neben den Beeinträchtigungen im Bahnverkehr führen die Arbeiten an den Bahnübergängen am Tolnaplatz und Mühlenweg auch zu Einschränkungen für den Individualverkehr. Das wird bald jeder Karlsruher wohl oder übel zu spüren bekommen. Während die Arbeiten am Tolnaplatz, die vom 3. bis 21. Juni geplant sind, nur geringe Einschränkungen verursachen, leitet die Stadt den Verkehr während der Bauarbeiten am Bahnübergang Mühlenweg vom 10. bis 28. Juni über die Hauptstraße um. Diese Maßnahmen sind notwendig, um die Sicherheit und Effizienz der Infrastruktur zu gewährleisten.