Chaos: Karlsruher Südtangente wird für mehrere Tage voll gesperrt

Die Südtangente in Karlsruhe
© Stadt Karlsruhe

Die Südtangente in Karlsruhe wird für mehrere Nächte gesperrt. Das sollten alle Autofahrer beachten.

Wie die Stadt Karlsruhe mitteilt, ist in der kommenden Woche ein Teilstück der Südtangente gesperrt. Teilweise kommt es sogar zu einer Vollsperrung. Diese Maßnahme ist leider unumgänglich.

Vollsperrung der Südtangente für zwei Tage

Betroffen ist der Abschnitt zwischen dem Bulacher Kreuz und dem Schwarzwaldkreuz auf der Südtangente. Die Vollsperrung erfolgt voraussichtlich in der Nacht vom 6. auf den 7. März. Zunächst ist die Fahrtrichtung Landau gesperrt. In der darauffolgenden Nacht erfolgt eine weitere Sperrung in Fahrtrichtung Durlach. Während der gesamten Sperrung hat die Stadt Karlsruhe eine Umleitung über die Ebertstraße eingerichtet. Eine entsprechende Beschilderung ist vorhanden.

Ablauf der Sperrung in beiden Fahrtrichtungen

Insgesamt kommt es in zwei Nächten zu einer Vollsperrung. Die Sperrung dauert jeweils von 22.00 Uhr bis 5.00 Uhr. Ziel ist es, die Behinderungen so gering wie möglich zu halten. Es ist davon auszugehen, dass in dieser Zeit die wenigsten Autofahrer auf diesen Strecken unterwegs sind. Am Schwarzwaldkreuz laufen derzeit die Vorbereitungsarbeiten. Deshalb müssen bereits vor Beginn der Vollsperrung einzelne Auffahrten auf die Südtangente gesperrt werden. Grundsätzlich sind alle Autofahrer gut beraten, sich auf vereinzelte Behinderungen einzustellen. Die Meldungen über gesperrte Auffahrten und Straßen sind außerdem den täglichen Radiomeldungen zu entnehmen.

Lesen Sie auch
Neuer Zuwachs im Karlsruher Zoo – mit Folgen für die Besucher

Stadt Karlsruhe arbeitet an schnellen Lösungen

Außerdem plant die Stadt Karlsruhe im Zusammenhang mit der Sperrung die Einrichtung von Schranken-Standorten. Diese werden vor den Baustellenzufahrten eingerichtet. Der Umbau des Edeltrudentunnels wird voraussichtlich im Mai abgeschlossen sein. Bereits im vergangenen Jahr mussten sich alle Verkehrsteilnehmer auf der Südtangente wegen der Bauarbeiten am Tunnel auf erhebliche Behinderungen und Verzögerungen einstellen. Insgesamt wurde die Betriebstechnik des Bauwerks aufgerüstet und modernisiert.

Bis alle Baumaßnahmen fertig sind, heißt es für die Autofahrerinnen und Autofahrer, sich in Geduld zu üben und etwas mehr Zeit für ihren Ford einzuplanen. In Zukunft soll der Verkehr durch die Umbaumaßnahmen flüssiger laufen. Besserung ist also in Sicht.