„Das wars“: Turmbergbahn in Karlsruhe vor der letzten Saison

Die Standseilbahn verbindet den Stadtteil Durlach in Karlsruhe mit dem Turmberg. Die historischen Bahnen fahren auf den Schienen den Berg hinauf.
Symbolbild © istockphoto/Eisenlohr

Die Turmbergbahn in Karlsruhe steht voraussichtlich vor ihrer letzten Saison. Nach der mehrfachen Verlängerung in Folge wird die Bahn nach diesem Jahr nicht mehr weiterfahren können, da sie keine Betriebserlaubnis mehr hat.

Die VBK – Verkehrsbetriebe Karlsruhe – wollen mit großem Aufwand eine neue Bahn bauen, weil die alte bald keine Betriebserlaubnis mehr hat. Die neue Bahn soll nicht nur barrierefrei sein, sondern auch grundlegend bis zur Bundesstraße 3 verlängert werden.

Turmbergbahn in Karlsruhe fährt zum letzten Mal

Diese Pläne sind nicht neu. Es gibt eine Ankündigung der Stadt aus dem Jahr 2017. Allerdings werden auch Stimmen laut, die vor allem die geplante Verlängerung der Gleise kritisieren. Diese würden mitten durch ein Wohngebiet führen. 1888 wurde die Turmbergbahn in Betrieb genommen, damals noch mit Schwerkraft und Wasserballast. Erst 1966 hat man sie grundlegend erneuert. Damals erfolgte die Umstellung auf Elektrik und die Anpassung der Streckenführung. Außerdem erhielt die Turmbergbahn neue Fahrzeuge.

Modernisierung der Turmbergbahn und der Weg in die Zukunft

Lesen Sie auch
"Chaos droht": Wichtiger Tunnel wird in Karlsruhe komplett gesperrt

Danach folgten bis heute immer wieder Modernisierungen. Nur durch die Instandhaltung und die Neuerungen war es überhaupt möglich, die alte Bahn so lange in Betrieb zu halten. Doch nach mehreren Aufschüben soll nun Schluss sein mit der Turmbergbahn. Die Stadt plant, die Bahn komplett neu zu planen und zu bauen – ein Millionenprojekt.

Die Pläne für die neue Bahn in Karlsruhe

Die neue Bahn soll dann 263.000 Fahrgäste befördern, so die Prognose der VBK. Derzeit befördert die alte Turmbergbahn 115.000 Menschen auf den Turmberg. Die enorme Steigerung der Fahrgastzahlen soll durch die Integration in das öffentliche Tarif- und Ticketsystem ermöglicht werden. Ziel ist es, dass die Menschen dann noch öfter das Auto stehen lassen und mit der neuen Bahn fahren. Ob und inwieweit das dann durchgesetzt wird, ist noch ungewiss und steht derzeit in den Sternen. Aber die Pläne sind gefasst: Die Turmbergbahn Karlsruhe wird wohl in diesem Jahr zum letzten Mal so fahren.