Dreharbeiten im Karlsruher Hauptbahnhof sorgen für Aufregung

Eingangshalle des Hauptbahnhofs Karlsruhe. Fahrgäste durchqueren den Bahnhof und das Gebäude, um zu ihrem Zug oder Gleis zu gelangen. In der Mitte des Bahnhofs befindet sich eine große Anzeigetafel, auf der alle Abfahrtszeiten und Zugverbindungen auf einen Blick zu sehen sind.
Symbolbild Foto: Thomas Riedel

Für Aufregung sorgen aktuelle Dreharbeiten im Karlsruher Hauptbahnhof. Es spielen sich ein paar wirklich rätselhaftes Szenen ab, die so nicht zum Alltag eines Bahnhofs gehören.

Wenn in der Innenstadt Kameras aufgebaut werden, ist die Aufregung groß. Schließlich fragt sich jeder, was da gerade passiert und für welche Sendung gefilmt wird. Diesmal waren es Dreharbeiten im Karlsruher Hauptbahnhof. Viele Fahrgäste staunen nicht schlecht, während sie die Szenerie beobachten.

Dreharbeiten im Karlsruher Hauptbahnhof

Schließlich gehen die meisten Menschen durch den Hauptbahnhof und haben eigentlich nur ein Ziel: Sie wollen zum Zug oder vom Zug nach Hause. Tag für Tag passieren Tausende von Pendlern und Reisenden den Bahnhof. Doch an diesem Tag war alles ein wenig anders. Denn im Karlsruher Hauptbahnhof fanden Dreharbeiten statt, die für viel Aufregung unter den Reisenden sorgten. Viele fragen sich nun, was wohl dahinter steckt. Denn eigentlich ist es nicht normal, dass mitten im Hauptbahnhof ein Klavier steht. Gleich könnte etwas ganz Außergewöhnliches passieren.

Mann spielt Klavier mitten im Bahnhof

Lesen Sie auch
"Neue Masche": Klima-Aktivisten stürmen Veranstaltung in Karlsruhe

In der Mitte der Halle sitzt ein Mann am Klavier. Um ihn herum stehen Scheinwerfer und Kameras. Plötzlich greift er in die Tasten und spielt, was das Zeug hält. Es kommt, wie es kommen muss: Viele Passanten und Reisende versammeln sich um den Pianisten, um ihm zuzuhören. Mit einem Bahnhof hat das wenig zu tun. Es ist ein offizielles Filmprojekt der UFA-Show.

„Musik macht glücklich“ – ein neues Show-Format

Was genau die Dreharbeiten im Karlsruher Bahnhof eigentlich sollen, ist noch nicht ganz klar. Aber einen Arbeitstitel haben sie schon: „Musik macht glücklich“. Bei den Dreharbeiten stehen verschiedene Menschen unterschiedlichen Alters im Mittelpunkt. In diesem Fall hat ein Mann sein Lieblingslied auf dem Klavier gespielt und erzählt, warum es ihm so wichtig ist und was er damit verbindet. Die persönliche Geschichte steht also im Vordergrund. Für die Dreharbeiten im Karlsruher Hauptbahnhof stand auch der Dienstag zur Verfügung. Wann die Sendung ausgestrahlt wird, steht noch nicht fest.