„Durchgebrochen“: KSC-Spieler mit Horror-Verletzung – Monate Ausfall

Ein Karlsruher SC Spieler ist verletzt.
Symbolbild Foto: Uli Deck/dpa

Schock-Nachricht für den Karlsruher SC, ein wichtiger Spieler wird jetzt für Monate fehlen, er hat sein Wadenbein gebrochen.

Innenverteidiger Daniel O’Shaughnessy hat sich am Samstag bei der Niederlage der finnischen Nationalmannschaft in Rumänien (0:1) das linke Wadenbein gebrochen und wird dem Fußball-Zweitligisten für längere Zeit fehlen.

Das bestätigte KSC-Mannschaftsarzt Marcus Schweizer am Sonntagmorgen vor dem Trainingsauftakt der Karlsruher.

«Das bedeutet, das er mindestens sechs Wochen bis drei Monate fehlen wird», prognostizierte er. Der 27 Jahre alte Finne war erst zu Jahresbeginn von HJK Helsinki nach Baden gewechselt. In zwölf Zweitligapartien erzielte er seitdem einen Treffer. /dpa

Lesen Sie auch
Neues Restaurant in Karlsruhe eröffnet – "das erwartet die Gäste"