Großer Andrang: Lange Schlangen an der Karlsruher Eiszeit

Die Eiszeit vorm Karlsruher Schloss
Quelle: KME Karlsruhe Marketing und Event GmbH / Jürgen Rösner

Karlsruhe Insider: Großer Andrang am Wochenende.

Die Karlsruher Bürger mussten am Wochenende viel Zeit mitbringen, wenn sie zur Eiszeit vor dem Schloss wollten.

Der Weihnachtsmarkt ist leider abgesagt worden, doch die Eisfläche vor dem Schloss darf benutzt werden und wurde am Wochenende auch sehr gut besucht.

Nachdem die Eiszeit im letzten Jahr ein Opfer der Corona-Pandemie wurde, konnte sie in diesem Jahr aufgebaut und auch benutzt werden.

Das Hygienekonzept war durch den Gemeinderat abgesegnet, die Kufen waren gut geschliffen, das Eis war gut präpariert, und die Würstchen lagen nicht allzu lange auf dem Grill.

Als reine Sportfläche darf die Eiszeit auch in der Alarmstufe II betrieben werden. Das gesamte Areal wurde eingezäunt und die Besucher wurden sehr genau kontrolliert.

Lesen Sie auch
Mann mit Eisenstange am Karlsruher Hauptbahnhof unterwegs

Schließlich wollte man ein weiteres Ausbrechen von Corona verhindern. Dafür gibt es bis ins neue Jahr Eisvergnügen pur vor dem Schloss.