Hundekampf bei Karlsruhe – Tierhalter geht auch auf Person los

Kampfhund auf einem Weg.
Symbolbild

Bei Karlsruhe kam es zu einem Hundekampf, auch der Halter ging dabei auf eine andere Person los.

Am Samstagmittag kam es in der Weissenburger Straße im Bereich einer Kleingartenanlage zu einem Kampf zwischen zwei Hunden.

Nach bisherigen Erkenntnissen soll sich einer der beiden Hundebesitzer mit einem Tierabwehrspray gegen einen freilaufenden Hund gewehrt haben, der offenbar auf ihn und seinen Vierbeiner losgehen wollte.

Der derzeit unbekannte Hundehalter des angreifenden Tieres soll daraufhin dem Mann in die Rippengegend geschlagen haben, sodass sich dieser in ein Krankenhaus zu Behandlung begeben musste.

Der Verletzte schätzte den Unbekannten auf etwa 30 Jahre alt und circa 180 Zentimeter groß. Zum Tatzeitpunkt gegen 12:40 Uhr soll dieser eine blaue Jeans und ein gestreiftes T-Shirt getragen haben.

Lesen Sie auch
Teuer: Erste Karlsruher Eisdielen erhöhen die Preise für Eiskugel

Bei dem Hund des nun gesuchten Mannes soll es sich um einen grauen und langhaarigen Mischling gehandelt haben. Zeugenhinweise zu dem Unbekannten werden unter der Telefonnummer 07245 912710 entgegengenommen. /ots