Jetzt steht es fest: Dieser Stammspieler verlässt den Karlsruher SC

Ein Spiel des Karlsruher SC im eigenen Stadion vor den Fans
Symbolbild © imago/Eibner

Leider ist es nun traurige Gewissheit, dass dieser Stammspieler den Karlsruher SC verlassen wird. Der Verein muss schon bald ohne ihn auskommen. Es führt wohl kein Weg daran vorbei.

Wieder einmal gibt es Neuigkeiten von den hiesigen Fußballvereinen. Per Pressemitteilung wurde eine Nachricht an die Öffentlichkeit gebracht, die besagt, dass ein Stammspieler demnächst den Karlsruher SC verlassen wird. Man will in Zukunft getrennte Wege gehen.

Stammspieler verlässt den Karlsruher SC

Die Rede ist von Tim Rossmann. Sein Vertrag läuft im Sommer aus und schon jetzt steht fest, dass er nicht verlängert wird. Mit dem Saisonende ist auch Rossmanns Zeit beim Karlsruher SC vorbei. Sein zukünftiger Verein steht schon fest: Fortuna Düsseldorf. Dies wurde am 11. Januar bekannt gegeben.

Stammspieler trennt sich von dem Verein

Nicht der Verein trennt sich von dem Spieler, es ist Rossmann selbst, der den Vertrag nicht verlängern will. Er hat den Karlsruher SC bereits über seine Entscheidung informiert. Seit Anfang Dezember wisse man Bescheid. Man habe aber noch warten wollen, bis man damit an die Öffentlichkeit gehe. Tim Rossmann spielt seit 2019 beim Karlsruher SC im Sturm. Er wechselte 2019 in die KSC Grenke Akademie. Dort absolvierte er 39 Spiele in der U17 und U19.

Zuletzt mehrere Verletzungen des Spielers

In der Folge erhielt Rossmann einen Profivertrag und konnte unter Christian Eichner bei den Großen mitspielen. Bisher hat er mit dem Team 18 Partien in der 2. Bundesliga gespielt. In dieser Saison hatte er weniger Glück, da er durch mehrere Verletzungen immer wieder ausfiel. Zuletzt musste er sich zwei Hüftoperationen unterziehen, die ihn zum Rücktritt zwangen. Der Verein unterbreitete dem Spieler daraufhin ein neues Vertragsangebot. Dieser lehnte jedoch ab und entschied sich gegen eine Verlängerung beim Karlsruher SC.

Der Verein selbst wollte überraschenderweise den Vertrag verlängern, obwohl Tim in letzter Zeit oft verletzungsbedingt ausfiel. Wann er wirklich wieder schmerzfrei spielen kann, ist derzeit noch nicht absehbar. Trotzdem ist die Entscheidung des Stammspielers für den Karlsruher SC schade. Denn nun trennen sich die Wege wohl endgültig. Im Gegenzug möchte sich die Vereinsführung auf die Suche nach einem vergleichbaren Spieler für diese Position machen.