Karlsruher Schwimmbad feiert Eröffnung und sorgt für Enttäuschung

Zahlreiche Badegäste in einem Schwimmbad. Dieses Freibad hat ein großes Schwimmbecken mit mehreren Bahnen. Im Hintergrund befindet sich eine Liegewiese.
Symbolbild © istockphoto/EAGiven

Auch wenn sich das Wetter in letzter Zeit eher von der nassen Seite gezeigt hat, nutzen viele die Gelegenheit, an einem sonnigen Tag die ersten Schwimmbäder zu besuchen. Ein Schwimmbad in Karlsruhe feiert Eröffnung. Doch es gibt auch eine Enttäuschung.

Anlässlich der Pfingstferien öffneten viele Bäder ihre Pforten, darunter auch ein bekanntes Karlsruher Schwimmbad, das Eröffnung feiert. Die vielen Gäste freuten sich, endlich wieder ins Wasser zu springen und den Tag in der Sonne zu genießen. Aber es gab auch eine Enttäuschung, die erst einmal verdaut werden musste. Und das war zu erwarten.

Karlsruher Schwimmbad feiert Eröffnung

Wir haben in der Vergangenheit mehrfach darüber berichtet, dass die Bäder Probleme haben, ausreichend Personal zu finden. Sie haben einfach zu wenig qualifizierte Mitarbeiter, um die gewohnten Öffnungszeiten aufrechtzuerhalten. Das gilt auch für dieses Karlsruher Schwimmbad, das Eröffnung gefeiert hat. Die Gäste freuten sich zwar, dass sie sich wieder im Innenbereich tummeln konnten, mussten aber mit Wehmut feststellen, dass die Öffnungszeiten gestrichen wurden. Mit anderen Worten: Das Freibad wird künftig wegen Personalmangels seltener geöffnet sein.

Lesen Sie auch
Umstellung für Kunden: Sparkasse Karlsruhe plant neues Mega-Projekt

Freude und Kritik zur Öffnung des Karlsruher Schwimmbads

Es ist ein Vorbild für die gesamte Region. Wobei es in diesem Fall nicht um alle Bäder geht, sondern zunächst um das Rheinstrandbad Rappenwört. Unter der Woche ist das Bad von 14 bis 20 Uhr geöffnet, am Wochenende bereits ab 12 Uhr. Viele, auch ältere Gäste, sind enttäuscht, dass dieses Bad unter der Woche nicht schon um 12 Uhr, sondern erst um 14 Uhr öffnet. Ein weiterer großer Kritikpunkt war die gefühlte Baustelle des Restaurants im Eingangsbereich.

Das ehemalige Restaurant ist immer noch als Baustelle eingezäunt und bietet kein schönes Bild, wenn man das Bad betritt. Andere haben schon beobachtet, dass auf den Erdaufschüttungen dort bereits ganze Wälder wachsen. Im Gegenzug freuen sich die vielen Familien, die regelmäßig ins Bad kommen, dass das Areal sehr weitläufig ist. Man hat nicht das Gefühl, einander auf die Füße zu treten. An dieser Stelle überwiegt wohl die gute Laune über die Eröffnung des Karlsruher Schwimmbades, auch wenn einige Kritikpunkte bestehen bleiben.